Weltrekordversuch: Feuerwehr Bruneck will längste wasserfördernde Schlauchleitung der Welt legen

Am 31. Mai 2014 möchte die Feuerwehr Bruneck (Südtirol) in das Guiness-Buch der Rekorde eingehen - mit der längsten wasserfördernden Schlauchleitung der Welt!

Die Feuerwehr Bruneck hat sich ein großes, oder besser gesagt ein langes, Ziel gesetzt. Die Kameraden und Kameradinnen möchten die längste wasserfördernde Schlauchleitung der Welt legen. Insgesamt sollen 180 Feuerwehren aus ganz Südtirol an dem Weltrekordversuch beteiligt sein. 

60 km lange Schlauchleitung

Das Ziel der Südtiroler Wehren ist eine Schlauchleitung mit 60 km Länge, über die natürlich Wasser gefördert werden kann. Am frühen Morgen des 31. Mai soll der Rekordversuch, der unter dem Namen "Grisu Marathon" bekannt ist, starten. Über eine 60 km lange Strecke wird dann hoffentlich am Nachmittag das Wasser am Brunecker Rathaus aus dem langen Schlauch fließen. Doch ein Rekord ist den insgesamt 1.500 Frauen und Männern nicht genug. Neben der Schlauchlänge sollen auch die Rekorde für die größte Anzahl von gepumpten Höhenmetern, die meisten eingesetzten Pumpen und Schläuche, sowie die größte Anzahl an eingesetzten Feuerwehren fallen. Neben dem Rekordstreben kann die Veranstaltung nach Angaben der Feuerwehr auch als große Katastrophenübung gesehen werden, denn alle Aspekte der feuerwehrtechnischen Ausbildung werden gefordert sein. 

Den genauen Streckenverlauf und alle weiteren Informationen zu dem Event finden Sie hier!

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Feuerwehr Emmendingen hat bei einem Wettstreit Ende Juli vollen Einsatz bewiesen und alle Mitstreiter abgehängt. mehr
am 14.08.2013 12:43
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Feuerwehr Bruneck startete am 31. Mai 2014 den Versuch, in das Guinnessbuch der Rekorde einzugehen: sie wollte die längste wasserfördernde Schlauchleitung der Welt legen, retter.tv ... mehr
am 03.06.2014 15:03
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung