WhatsApp rettet Leben – Leitstelle vom Messenger Dienst überzeugt

Bei der Neueröffnung der Leitstelle Krefeld im Frühjahr 2016 wurde extra ein WhatsApp-fähiges Smartphone angeschafft. Nun hat es sich erstmals als Lebensretter bewährt.

Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet war ein junger Mann mit seinem Auto von der Straße abgekommen, sodass dieses seitlich auf der Fahrerseite liegen blieb. Der Fahrer hatte schwere Verletzungen am Brustkorb und am Kiefer, konnte weder reden noch sich selbst befreien. Deshalb griff er zu seinem Handy und benachrichtige seine Freundin über den Unfall. Diese alarmierte sofort die Feuerwehr. Doch anfangs wusste keiner, wo der Mann zu finden ist.

WhatsApp soll Retter zum Unfallort führen

Deshalb forderte der Disponent die Freundin auf, sich den Standort über WhatsApp zu schicken zu lassen und diesen direkt an das Leitstellen-Smartphone weiterzuleiten. Gesagt, getan! So konnte die Feuerwehr noch rechtzeitig am Unfallort eintreffen. Ohne das neue Smartphone der Feuerwehr wären mit Sicherheit wertvolle Minuten verloren gegangen.

Bild: retter.tv Symbolbild

 

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am gestrigen Donnerstag kam es für die Feuerwehr Düsseldorf zu einem Einsatz der besonderen Art. Eine 60-jährige Reiterin bekam ein medizinisches Problem, konnte gegenüber der ... mehr
am 21.04.2017 09:04
von retter.tvretter.tv Profilbild     
PRMExpo
In Köln findet vom 24. bis 26.11. die 9. PMRExpo in der Koelnmesse statt (Eingang Ost, Congress-Centrum Ost, Halle 10.2.) mehr
am 24.11.2009 10:00
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung