Wien: Feuerwehrtaucher befreien Autofahrer

Am Samstagnachmittag ist es in Wien zu einem heftigen Gewitter gekommen. In Döbling musste die Feuerwehr Autofahrer, die in einer Unterführung steckten, mit einem Schlauchboot befreien.

Wie der ORF.at berichtete, verzeichnete die Wiener Feuerwehr innerhalb kurzer Zeit rund 50 Einsätze. Das Gewitter ging mit enormen Regenfällen und Hagel einher. In Döbling sollen die Hagelkörner bis zu zwei Zentimeter groß gewesen sein. Auch im öffentlichen Verkehr sei es durch das Unwetter zu Verzögerungen gekommen.

5 Pkws in Unterführung von Wasser eingeschlossen

Zudem waren in der Döblinger Gunoldstraße fünf Pkws in einer Unterführung vom Wasser eingeschlossen. Die Insassen der Fahrzeuge mussten von Einsatztauchern der Feuerwehr mit einem Schlauchboot befreit werden.

Erhöhte Einsatzbereitschaft der Feuerwehr

Zudem gab es weitere Einsätze wegen eindringendem Wasser oder losen Ästen. Nach Angaben des ORF.at rief die Feuerwehr erhöhte Einsatzbereitschaft aus. Verletzt wurde zum Glück jedoch niemand. Weitere Informationen zum Unwetter in Wien erhalten Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Nur knapp dem Ertrinkungstod entgingen am Sonntagabend zwei junge Männer die mit ihrem Schlauchboot auf der Isar, Höhe Flaucher unterwegs waren. mehr
am 29.04.2012 18:38
von Feuerwehr MünchenKleines Feuer, große Wirkung     
Bei Minusgraden übt die Feuerwehr im Dortmunder Hafen. Die Feuerwehrtaucher führen Tauchübungen im Eiswasser durch. mehr
am 07.02.2012 10:45
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung