Wohnblock in Flammen: Rauchsäule verschluckt Gebäude

Wenn ein Wohnblock brennt, kommt es schnell zu einem hohen Schaden. So auch am 18. Februar 2019 in Frankfurt am Main. Der Rauch verschluckte das Gebäude praktisch - in unserer Bildergalerie seht ihr mehr!

2 Bilder
Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert, in den Ben-Gurion-Ring. Im 1. OG eines Wohnhochhauses war auf einem Balkon ein Brand entstanden, der sich ins Wohnungsinnere ausgebreitet hatte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen aus der Brandwohnung und über den Balkon in die darüber liegende Wohnung.

Hoher Schaden, mysteriöses Verschwinden?

Die Löscharbeiten wurden sowohl von außen, als auch im Innenangriff durchgeführt und zeigten sehr bald Wirkung. Parallel dazu wurde im gesamten Gebäude eine Personensuche und Evakuierung der Bewohner veranlasst und nachdem der Brand gelöscht war wurden die notwendigen Belüftungs- und Entrauchungsarbeiten des betroffenen Gebäudeteils durchgeführt. 2 zuvor vermisste Personen wurden nicht gefunden. Polizei und Feuerwehr schätzten den Schaden auf ca. 100.000 Euro, verletzt wurde niemand. Die genaue Ursache wird von der Polizei ermittelt.

Text und Bild: Feuerwehr Frankfurt a. M.

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Feuer in Wohnblock: Feuerwehrmann und Kinder verletzt
Am Dienstagabend kam es in einem Wohnblock im schweizerischen Schaffhausen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. 12 Personen, darunter ein Feuerwehrmann und zwei Kinder, mussten mit Verletzungen ... mehr
am 27.01.2016 09:51
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Flughafenfeuerwehr Frankfurt am Main mit neuer Schutzbekleidung
Die Flughafenfeuerwehr auf  Deutschlands größtem Flughafen geht in der Schutzbekleidung ihrer knapp 240Mitarbeiter/innen neue Wege. Um den immer stärker werdenden ... mehr
am 30.08.2010 09:24
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung