Zu laute Leiter?: Feuerwehr Weißenfels stellt lächerliche Facebook-Kritik bloß

Weißenfels | am 22.02.2017 - 08:58 Uhr | Aufrufe: 14145

Ein Facebook-Nutzer beschwerte sich auf Facebook über einen Tierrettungs-Einsatz der Feuerwehr und bezeichnete die Kameraden als Idioten – das ließ die Feuerwehr Weißenfels nicht auf sich sitzen.

Wie man auf eine völlig unberechtigte Kritik reagiert, zeigte die Freiwillige Feuerwehr Weißenfels auf Facebook: Nachdem sich ein Nutzer auf der Seite der Feuerwehr über die viel zu laute Leiter beschwerte, die bei einer Tierrettung die Katze nur noch mehr erschreckt hätte und obendrein die Einsatzkräfte auch noch als Idioten bezeichnete, platzte den Kameraden offenbar und völlig nachvollziehbar der Kragen.

"Es tut uns auch leid, dass Feuerwehrleitern Geräusche machen"

In einer Stellungnahme an „all unsere Kundschaft“ stellt sie zunächst klar, dass die gut ausgebildeten Einsatzkräfte alles in ihrer Macht stehende versucht hatten, um das Kätzchen vom Baum zu holen, um schließlich die Kritik des Facebook-Nutzers als völlig lächerlich bloßzustellen. Voller Ironie erklärt die Feuerwehr nämlich weiter, dass es nun eine Kommission zur Entwicklung von leisen und abgepolsterten Schiebeleitern gibt und „entschuldigt“ sich obendrein noch dafür, die eigenen Kameraden nicht in Gefahr gebracht zu haben:

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
THW Logo
Gestern Abend feierte das Technische Hilfswerk (THW) OV Weißenfels die Ankunft des neuen Einsatzfahrzeuges. Dabei handelt es sich um einen Lastkraftwagen mit Ladekran und Geräte-Container, ... mehr
am 13.06.2012 10:31
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Unglaubliches Verhalten legte ein Autofahrer in Weiden am Wochenende an den Tag. Der Mann war nach einem Autounfall offenbar mit einer Straßensperrung nicht einverstanden und ließ seine ... mehr
am 04.09.2017 09:35
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung