Zu riskant: Feuerwehrmänner sollen Uniform nicht mehr auf dem Weg in die Arbeit tragen

Feuerwehrmänner sollten auf dem Weg in die Arbeit zukünftig ihre Uniformen nicht mehr tragen, um Sicherheitsrisiken zu vermeiden. Der Feuerwehrkommandant von San Antonio hat seine Kameraden deshalb angehalten, ihre Uniformen erst in der Wache anzuziehen.

Wie der US-Fernsehsender abc berichtet, sollten die Feuerwehrmänner im texanischen San Antonio künftig ihre Uniformen erst anziehen, wenn sie auf der Wache angekommen sind. Auf dem Weg zur Arbeit bzw. nach Hause sollten die Kameraden besser in ziviler Kleidung unterwegs sein. Der Grund hierfür ist, dass einige Feuerwehrleute wohl in jüngerer Vergangenheit angegriffen wurden. Dabei wurden dem Bericht zufolge wohl gezielt Uniformierte als Zielscheibe ausgewählt.

Angriffe während Einsätzen befürchtet

Zudem fürchtet der Feuerwehrchef, dass seine Leute auch gezielt in Fallen gelockt werden könnten. Wenn die Kameraden etwa zu einem Brandeinsatz alarmiert werden und dann im brennenden Gebäude angegriffen werden. Als weitere Maßnahme zum Schutz der Rettungskräfte sollten außerdem spezielle Trainings angeboten werden, berichtet abc weiter.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Video: Feuerwehr rettet Stier aus Pool
In San Antonio/Texas musste die Feuerwehr einen Stier retten, der in einen Pool gestürzt war. mehr
am 22.02.2014 11:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Feuerwehrwelt schaut im Juni nach Leipzig – und nicht nur sie: Medien, Politik, Administration, Wirtschaft, Verbände und die Menschen in der Region Leipzig nehmen den 28. Deutschen ... mehr
am 20.04.2010 09:54
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung