Zu scharf zum Atmen: Chili ruft Feuerwehr Neuss auf den Plan

Am Mittwochabend kam ein Mann in Neuss auf die Idee, Chilis und Peperoni in seinem Backofen zu trocknen. Doch die Schoten waren so scharf, dass man in der Küche schnell nicht mehr atmen konnte.

Was ein kurioser Feuerwehreinsatz: Weil ein Mann in Neuss Chilis und Peperoni in seinem Ofen trocknete, musste die Feuerwehr anrücken. Der Grund: Die Schoten waren so scharf, dass man in der Küche nicht mehr atmen konnte. Wie der Focus berichtet, wusste sich der Mann nicht anders zu helfen, als die Feuerwehr zu alarmieren, die unter Atemschutz in die Küche gelangte und erst einmal ein Fenster öffnete. Anschließend wurde die scharfe Luft mit einem Hochleistungslüfter aus der Küche geblasen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
In Herbertingen kam es am Mittwochabend zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr, da Bewohner eines Mehrfamilienhauses einen beißenden Geruch im Treppenhaus wahrgenommen hatten. mehr
am 21.02.2013 12:11
von retter.tvretter.tv Profilbild     
In den USA hat ein Mann eine Mutprobe beinahe mit seinem Leben bezahlt: Er aß einen super scharfen Chili-Burger und konnte nur durch eine Not-OP gerettet werden. mehr
am 19.10.2016 09:56
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung