Johanniter im Einsatz gegen die Hungersnot am Horn von Afrika

Berlin | am 25.08.2011 - 09:00 Uhr | Aufrufe: 323

In Nakururum, ca. 35 Kilometer südlich von Lokichoggio in der Turkana-Provinz, warten bereits 335 Familien auf das Johanniter-Team. Lokales Personal hatte bereits einen Tag zuvor die Familien der Region über die Ankunft informiert und die bedürftigen Familien registriert

Johanniter im Einsatz gegen die Hungersnot am Horn von AfrikaDeshalb haben sie sich extra auf den Weg nach Nakururum gemacht, ein Ort der eigentlich nur aus einer Schule und einer kleinen Gesundheitsstation besteht. „Die meist nomadische Bevölkerung hat sich in den vergangenen Tagen in der näheren Umgebung niedergelassen. Bald werden die, die noch Vieh besitzen, aber sicher wieder weiterziehen“, erklärt Magdalena Kilwing, Länderbüroleiterin der Johanniter in Kenia. Bis zu 20 Kilometer Fußweg legten viele zurück, um von den Johannitern Mais, Bohnen, vitaminreiches Öl und Salz zu erhalten. „Das sind landestypische Nahrungsmittel, aus denen Maisbrei mit Bohnengemüse hergestellt wird“, so Kilwing weiter.

Jede Familie erhielt insgesamt 71 Kilo Nahrungsmittel sowie ein Kilo Seife –die Ration für einen Monat. Auf dem Rücken oder Kopf werden sie zurück nach Hause getragen. „Viele von ihnen haben sich seit Wochen nur von wilden Beeren, Wurzeln oder Gaben von Bekannten und Freunden ernährt. Sie sind froh endlich wieder richtige Mahlzeiten kochen zu können.“ Insgesamt verteilten die Johanniter innerhalb von fünf Stunden 24 Tonnen Lebensmittel an die von der Dürre betroffenen Familien.

Am nächsten Tagbehandelte ein lokales medizinisches Team über 500 Patienten, die vor allem an Malaria, Augen- und Atemwegserkrankungen, die durch den Staub verursacht wurden, litten. Auch Geburtsvorsorge für schwangere Frauen wurde durchgeführt.

In den nächsten Tagen und Wochen finden Verteilungen in anderen Regionen der Turkana-Provinz statt. In einem Monat auch wieder in Nakururum, um die 335 Familien mit frischen Nahrungsmitteln zu versorgen.


Quelle: Johanniter 

Weitere Beiträge:
Johanniter Hungersnot Afrika
Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und AWO International werden zusammen im Nordwesten Kenias Hilfe für die betroffene Bevölkerung leisten. mehr
Hilfe am Horn von Afrika läuft an - Johanniter stellen 250.000 Euro für Nahrungsmittel bereit
„Die Situation ist sehr angespannt. Die Nomaden kämpfen um die wenigen Weideflächen und Wasserlöcher, die es noch in der Grenzregion von Kenia, dem Südsudan und Uganda ... mehr
Johanniter weiten Programm zur Versorgung unterernährter Kinder in Dschibuti und Kenia aus
Die Johanniter verstärken ihre Maßnahmen zur Bekämpfung der Hungersnot in Ostafrika. In Dschibuti werden sieben Ernährungszentren in den Slums von Dschibuti-Stadt und im ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Caritas – Not sehen und handeln
Caritas international leistet Nothilfe, bereitet mittelfristige Rehabilitation vor und plant Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge. mehr
am 01.09.2011 12:20
von Stefan StadlmairMann     
Nicht alles in Kenia war „hakuna matata“
Als ich mich dazu entschloss, für mein Praxissemester nach Kenia zu gehen, war mir nicht bewusst, auf was für ein Abenteuer ich mich einlassen würde. Das Leben läuft nicht nur in ... mehr
am 26.02.2010 10:58
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung