Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge: Malteser setzen auf Kinder

In der Katastrophenvorsorge von Malteser International lernen auch Kinder und Jugendliche, sich besser auf Katastrophen vorzubereiten und vor diesen zu schützen.

Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge: Malteser setzen auf Kinder

4 Bilder
In Vietnam, einem der weltweit am stärksten von Naturkatastrophen betroffenen Länder, beginnt die Vorsorge schon in den Schulen: Mehr als 1.000 Kinder aus 13 Küstendörfern in der zentralvietnamesischen Provinz Danang lernen mit den Maltesern, wie sie Gefahren und Risiken erkennen und sich im Falle einer Evakuierung richtig verhalten. Zusammen mit ihren Klassenkameraden und Lehrern entwickeln sie Aktionspläne für den Katastrophenfall.

„In der Vergangenheit galten Kinder als eine passive Gruppe, die umsorgt werden muss", erklärt Cordula Wasser, Vietnam-Referentin von Malteser International. „Wir haben die Kinder in unserem Projekt beteiligt. Sie wissen jetzt, dass sie selbst vieles tun können, was vor, während und nach einem Sturm oder einer Überschwemmung wichtig ist. Sie haben gelernt, wie sie Krankheiten in Katastrophensituationen – beispielsweise aufgrund von verschmutztem Trinkwasser oder mangelnder Hygiene - vermeiden können."

Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge: Ma... (ID: 45758)

Auch die Jugendlichen sind wichtige Partner wenn es darum geht, die Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge in den Dörfern umzusetzen. „Die meisten Mitglieder unserer Rettungs- und Erste-Hilfe-Teams sind Jugendliche und junge Erwachsene", so Wasser. „Sie nehmen an Trainings teil, sprechen mit den Dorfbewohnern und entwickeln gemeinsam Vorschläge, um die Dorfgemeinschaften besser vor der nächsten Katastrophe zu schützen."

 Internationaler Tag der Katastrophenvorsorge: Ma... (ID: 45760)

Vor einiger Zeit nahmen 170 Dorfbewohner, freiwillige Helfer, Dorfvorsteher und Vertreter von Regierungsbehörden Vietnams an einer von den Maltesern organisierten Katastrophenschutzübung teil. Bei der Simulation eines sich nähernden Taifuns und der drohenden Überschwemmung evakuierten sie Schwache und Verletze mit Booten und Lastwagen, retteten Bewusstlose aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe, verteilten Nahrungsmittel und Medikamente an Familien und klärten die Dorfbewohner über die Bedeutung von sauberem Wasser und Hygiene zur Vermeidung von Durchfall und anderen Krankheiten auf. Insgesamt haben die Malteser mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes 2.100 Familien in der Katastrophenvorsorge geschult und 338 Freiwillige in Erster Hilfe und Notfallrettung ausgebildet.

Die Katastrophenvorsorge ist wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Malteser in derzeit acht weiteren Ländern, darunter Haiti, Indien, Pakistan, Indonesien und seit kurzem Japan.

Quelle: Malteser International

Weitere Beiträge:
Malteser Kongo
Vom 18. bis 22. Mai unterstützen elf Teams von Malteser International in elf Gesundheitszonen in der Provinz Süd-Kivu die Impfung von mehr als 630.000 Kindern im Alter zwischen sechs ... mehr
Malteser Logo2
Nach dem schweren Erdbeben und Tsunami vom 11. März steht Malteser International in engem Kontakt zur Caritas und zu Partnern in Japan: Jesuiten, Franziskanern und zur Katholischen ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Malteser Logo2
Die Malteser engagieren sich in Haiti an sechs Standorten in den Sektoren Gesundheit, WASH (Wasser, sanitäre Grundversorgung, Hygiene) sowie in sozialen Programmen und der Katastrophenvorsorge. ... mehr
am 07.01.2011 13:15
von Julia Schuhwerk     
Die vietnamesische Polizei nahm einen 29-jährigen Mann in Gewahrsam, der sich auf grausame Weise am Lover seiner Frau gerächt hatte: Beim Liebesspiel erwischt schnitt er diesem das beste ... mehr
am 09.09.2016 12:31
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung