Kreisbrandrat befürwortet Hausnotruf mit Rauchmeldern

Mühldorf, Am Industriepark 25 | am 05.07.2013 - 10:49 Uhr | Aufrufe: 599

Karl Neulinger ist überzeugt – von der Kombination von Rauchmeldern mit einem Hausnotrufgerät, wie es im Landkreis Mühldorf bisher nur die Malteser anbieten. Der Kreisbrandrat ließ sich die Funktionsweise und Handhabung des technisch ausgeklügelten Vorsorgesystems vom Technischen Leiter für den Hausnotruf in Mühldorf, Roland Engelhardt, ausführlich erläutern.




Besonders vorteilhaft bewertete Neulinger die Tatsache, dass das Hausnotrufgerät den vom Rauchmelder ausgelösten Alarm automatisch an die Malteser Zentrale weiterleitet. Damit wird die Feuerwehr auch informiert, wenn niemand zuhause ist oder hilfebedürftige Personen nicht ausreichend schnell telefonisch Hilfe holen können.

Engelhardt wies darüber hinaus auf einen weiteren großen Vorteil des Malteser Hausnotrufs hin: „Der Malteser Hausnotruf arbeitet mit digitaler Technik und ist deshalb für alle Telefonnetzanbieter geeignet“. Bei verschiedenen anderen
Anbietern von Hausnotrufsystemen funktionieren diese noch analog und könnten daher bei manchen Telefonanbietern nicht verwendet werden, so Engelhardt.

Zum 1. Januar ist in Bayern die Rauchmelderpflicht für Privatwohnungen in Kraft getreten. Ab sofort müssen in Neubauten Rauchmelder in allen Wohn- und Schlafräumen sowie in Fluren, die zu Wohnräumen führen, installiert werden. Für Bestandswohnungen gilt eine Übergangsfrist von fünf Jahren. Die Malteser raten insbesondere Senioren und hilfebedürftigen Menschen, mit dieser Schutzmaßnahme nicht zu warten, und weisen auf die Vorteile der Kombination mit Hausnotrufgeräten hin.

Ein Wohnungsbrand etwa durch ein defektes Elektrogerät, kann jeden treffen. „Aber jeder kann auch Vorsorge treffen“, sagt Engelhardt. Rauchmelder in der Wohnung können einen Brand nicht stoppen, aber verhindern, dass Menschen verletzt werden oder sterben. Bislang kommen in Deutschland jährlich rund 600 Menschen bei Bränden ums Leben, 95 Prozent von ihnen erliegen den Folgen einer Rauchvergiftung.

Informationen zum Malteser Hausnotruf mit Rauchmeldern bei Ruth Michel unter Telefon 08631/184 88 0-0 oder unter www.malteser-muehldorf.de .

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Jahre wieder brennen in der Vorweihnachtszeit nicht nur Adventskerzen ab. Trotzdem verfügt nicht mal jeder zweite Haushalt in Deutschland über einen Brandmelder. Das ergab eine ... mehr
am 02.12.2011 11:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Wander-Ausstellung in der Sparkasse
Die Mitte April im Paderborner Kreishaus eröffnete Wanderausstellung "Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren" geht auf Reise durch den Kreis. mehr
am 27.04.2010 11:36
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung