Nordschwabens Polizeipräsident neuer Schirmherr der Krisenintervention

Der Polizeipräsident von Nordschwaben hat offiziell die Schirmherrschaft für die Krisenintervention im Rettungsdienstbereich Augsburg übernommen. Polizeipräsident Gerhard Schlögl will damit seine Verbundenheit mit dieser wichtigen Thematik unterstreichen. 

Seit 1997 halfen die rein ehrenamtlichen Kriseninterventions-Teams der Malteser und des Bayerischen Roten Kreuzes mehr als 14.000 Menschen im Raum Augsburg. In mehr als 5500 Einsätzen konnte den direkt oder indirekt Betroffenen von dem geschulten Team effizient geholfen werden. Durch die Arbeit der Krisenintervention können Menschen in akuten Krisensituationen qualifiziert begleitet und betreut werden. 

Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen

Nun hat der Polizeipräsident von Nordschwaben, Gerhard Schlögl, offiziell die Schirmherrschaft für die Krisenintervention im Rettungsdienstbereich Augsburg übernommen. Für Polizeipräsident Schlögl ist es wichtig die gute Arbeit der Ehrenamtlichen zu unterstützen. Auch sein Amtsvorgänger, Herr Polizeipräsident a. D. Klaus Waltrich, ist ebenfalls Schirmherr der Krisenintervention.

"Verletzungen der Seele dürfen nicht vernachlässigt werden" 

In seinem Grußwort betonte Polizeipräsident Schlögl, dass neben den notwendigen Sofortmaßnahmen nicht die menschliche Seite, die Verletzungen der Seele vernachlässigt werden dürften. Die Krisenintervention helfe, dass posttraumatische Störungen, die oftmals das Leben von Betroffenen nachhaltig und manchmal ein Leben lang beeinträchtigen, gar nicht erst entstünden.

Malteser freuen sich über Unterstützung

Der Geschäftsführer der Malteser in Stadt und Landkreis Augsburg Günter Gsottberger freut sich über die Unterstützung des Polizeipräsidenten. Er mache es den Maltesern und dem Bayerischen Roten Kreuz leichter, diese große Herausforderung in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen. Bei der Übergabe des offiziellen Grußwortes des Schirmherrn waren außerdem die ehrenamtlichen Vertreter der Kriseninterventionsteams des BRK’s und der Malteser, Markus Eberl und Gerhard Schöffel  anwesend. Auch sie betonten, wie weichtig es sei, das Thema Krisenintervention auf vielen Schultern solidarisch zu tragen. Gerade für die ehrenamtlichen Helfer sei Wertschätzung und Unterstützung von vielen wichtig. 

Weitere Beiträge:
Malteser Logo2
Die Malteser laden am 21. Mai 2011 an die Universität Weihenstephan in Freising zu einem Symposium der Krisenintervention ein. mehr
Symbolbild Rettungsdienst
Auch wenn der Körper nicht zu schwer verletzt ist, braucht die Seele oftmals Hilfe. Darum kümmern sich nun seit 10 Jahren der Malteser Hilfsdienst und das Bayerische Rote Kreuz. Im ... mehr
Eltern müssen mit ansehen, wie ihr Kind stirbt – Angehörigen muss eine Todesnachricht überbracht werden – eine Ehefrau erlebt, wie Notarzt und Rettungssanitäter ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
DFVlogo
Schirmherrschaft, Gemeinschaftsstand und Infomobil: Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) engagiert sich bei der 12. RETTmobil vom 9. bis 11. Mai 2012 im hessischen Fulda. Hans-Peter Kröger, ... mehr
am 24.02.2012 08:18
von Deutscher FeuerwehrverbandDFVlogo     
Am späten Mittwochabend des 14.04.2010, gegen 23.10 Uhr, wurde der Rettungsdienst der Wülfrather Feuerwehr in die Wohnung einer 19-jährigen Wülfratherin in einem Hochhaus gerufen. ... mehr
am 14.04.2010 23:10
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung