Rhein-Erft-Kreis testet den Digitalfunk in der Region

Rhein-Erft-Kreis | am 08.09.2012 - 14:22 Uhr | Aufrufe: 2110

Am Samstag haben die Einsatzkräfte im Rhein-Erft-Kreis den Digitalfunk einer Probe unterzogen. Es sollte festgestellt werden, wie zuverlässig die neue Funktechnik in der Region ist.

Digitalfunk SymbolbildAn diesem Test haben sich rund 150 Einsatzkräfte des DRK, der Malteser, des ASB, der Johanniter, der DLRG, des THW und die Feuerwehren beteiligt, außerdem haben auch die Werksfeuerwehren von Evonik und RWE an dem Testlauf teilgenommen. Um den Test durchzuführen wurde in der Feuerwache in Erftstadt-Liblar eine Leitstelle eingerichtet, in der die Funkrufe der Testteilnehmer ankommen sollten. Ziel des Tests war zu sehen, wo in der Region möglicherweise noch Funklöscher im Digitalfunk zu finden sind.

Rhein-Erft Kreis, Digitalfunk im Test

Am Samstagvormittag sind die 150 Helfer mit rund 130 Funkgeräten gestartet. Sie haben alle wichtigen Punkte wie Schulen, Industriegebiete und Krankenhäuser angefahren und mittels Digitalfunk Meldungen an die Zentrale geschickt. Doch die Tests bezogen sich nicht nur auf die Region sondern auch auf angrenzende Gebiete denn auch dort helfen die Rettungskräfte von Zeit zu Zeit aus und deshalb muss die Funkverbindung auch dort fehlerfrei funktionieren. Am Ende des Test waren die Verantwortlichen sehr zufrieden denn die Qualität war deutlich besser als bei analogen Frequenzen.

Digitalfunk wird im Rhein-Erft-Kreis eingeführt

Schon seit vielen Jahren soll in der Region auf Digitalfunk umgestiegen werden doch bisher haben dafür immer die finanziellen Mittel gefehlt. Nun soll es im kommenden Jahr so weit sein und der Digitalfunk tatsächlich eingeführt werden. Die Kommunen wollen sich für den Kauf der teuren Technik zusammenschließen, so soll für alle Beteiligten ein möglichst günstiger Preis erzielt werden. Doch bis die Einsatzkräfte tatsächlich mit Digitalfunk verbunden sind, müssen noch zahlreiche Schulungen absolviert werden. Denn Wachen, Gerätehäuser und Fahrzeuge bekommen für den Digitalfunk neue Rufnamen zugeteilt, im Ernstfall steht dann im Display der Geräte nicht mehr der Standort des Funkers sondern lediglich eine Nummer.

Mehr zu dem Digitalfunk-Test im Rhein-Erft-Kreis lesen Sie hier

Bild: retter.tv Archivbild

 

 

Weitere Beiträge:
Digitalfunk Symbolbild
Schadet der neue Digitalfunk für Polizei und Feuerwehr in Bremen möglicherweise der Gesundheit? Ja – sagt zumindest eine Untersuchung in Großbritannien. mehr
Digitalfunk Symbolbild
Der Digitalfunk im Bereich des Polizeipräsidiums München hat seinen bisher größten Belastungstest mit Bravour bestanden. Das sagte Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein rücksichtsloser Autofahrer  wollte sich von der Polizei nicht kontrollieren lassen und hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. mehr
am 01.05.2017 13:49
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Sirenen: Heute um 11 Uhr ist Probealarm
Bitte nicht erschrecken: Heute um 11 Uhr heulen in ganz Bayern die Sirenen. Es handelt sich aber nur um einen Probealarm. mehr
am 28.04.2010 11:00
von Sarah-Yasmin FließProfilbild Sarah     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung