„Tiger“ im Kuhstall hält schottische Polizei zum Narren

Hatton/Schottland | am 08.02.2018 - 11:30 Uhr | Aufrufe: 326

Ein Tiger ist in der schottischen Wildnis bekannterweise nicht zu finden. Als ein Viehzüchter jedoch ein Exemplar der gestreiften Raubkatze in seinem Stall vorfand, rief er sofort die Polizei. Die konnte aber Entwarnung geben.

Wie die North East Police Division auf Facebook berichtet, haben die Beamten aber auch ihre Zeit gebraucht, um zu erkennen, dass von dem Tier keine Gefahr ausging. Zunächst hätten sie wie immer reagiert, wenn ein Notruf mit Gefahr für die Allgemeinheit eingeht. Dass sich dabei ein Tiger in einem Stall mit rund 200 schwangeren Kühen befinden soll, machte die ganze Sache noch dringender. Deshalb tauchte die Polizei mit mehreren Fahrzeugen und bewaffneten Einheiten auf und umzingelten den Stall. Nach 45 Minuten gab es dann Entwarnung: Es handelte sich nur um ein großes Plüschtier, das wohl als Scherz von einem Partygast der zu dem Zeitpunkt stattfindenden Einweisungsfeier dort deponiert worden war.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Montagabend ist in Ettal (Oberbayern) ein Kampfhubschrauber des Typs „Tiger“ abgestürzt. Die Ursache ist unklar. mehr
am 05.03.2013 10:13
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Seenotretter: Tauchkutter brennt 25 Seemeilen vor Sylt – Besatzung gerettet
Per Helmkamera haben die Seenotretter der britischen Royal National Lifeboat Institution (RNLI) ihre Einsätze gefilmt und bieten damit jedem die Möglichkeit ihre Arbeit mitzuerleben. mehr
am 21.07.2011 12:01
von Melanie ErbeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung