19-Jähriger verletzt 2-jährigen Bruder mit Schreckschusswaffe im Gesicht

Schreckschusswaffen sind kein Spielzeug, dennoch scheinen manche die täuschend echt aussehenden Waffen genau dafür zu halten. Wie gefährlich der Umgang mit Schreckschusspistolen sein kann, zeigt ein Fall aus Berlin: ein 19-Jähriger verletzte seinen kleinen, 2 Jahre alten Bruder mit solch einer Waffe schwer im Gesicht.

Symbolbild PolizeiDer Jugendliche hatte sich am Samstag offenbar eine Schreckschusswaffe gekauft und war mit dieser dann nach Hause zurückgekehrt. Er hantierte mit der geladenen Waffe dann vor seinem kleinen Bruder herum und hielt dem Kleinkind die Schreckschusswaffe sogar gegen die Stirn. Dabei löste sich aus noch ungeklärter Ursache ein Schuss. Der kleine Junge wurde dadurch schwer im Gesicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei beschlagnahmt Schreckschusswaffe und weist eindringlich auf Gefahr hin

Die Polizei beschlagnahmte die Schreckschusswaffe des Jugendlichen und hat ihn zu dem Vorfall vernommen. Gleichzeitig warnte die Polizei noch einmal davor, dass Schreckschusswaffen kein Spielzeug seien und gefährliche Verletzungen verursachen könnten, wie der aktuelle Fall zeigt. Auch zu Silvester dürften die Waffen nicht genutzt werden.

Quelle: Polizei Berlin

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein möglicherweise verwirrter Mann hat laut einem Bericht der BZ am vergangenen Donnerstag Rettungshelfer der Feuerwehr mit einer Pistole bedroht. Die Einsatzkräfte waren wegen des ... mehr
am 05.12.2013 21:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Geistesgegenwärtig hat sich ein 31-Jähriger verhalten, in dessen Wohnung im Spenglergässchen (Innenstadt) in der Nacht auf Mittwoch Feuer ausbrach. Der Mann dämmte den Brand mit einem ... mehr
am 15.10.2009 15:52
von Daniel Kempf
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung