Abgezockt: Wenn Hilfsbereitschaft ausgenutzt wird

Rhein-Erft-Kreis | am 20.04.2013 - 14:48 Uhr | Aufrufe: 4590

Dreister geht es kaum! Zwei 85-Jährige wurden als hilfsbereite Finderinnen einer Geldbörse schließlich zum Opfer von Diebstählen.

Am Freitag gegen 11:40 Uhr ging eine 85-Jährige auf der Kirchstraße und sicherte ihren Gang mit einem Rollator. Schließlich verlor eine vorbeigehende Frau vor ihren Augen eine Geldbörse. Die 85-Jährige machte die Dame darauf aufmerksam. Die Frau bedankte sich überschwänglich und zeigte ihr den Inhalt der Geldbörse.Viele Hundert Euro schauten daraus hervor.

Vertrauen missbraucht

Aus der Situation entwickelte sich ein kurzes, vertrauensvolles Gespräch in deren Verlauf die Geldbörsenverliererin um ein Glas Wasser bat. Ergebnis: Beide gingen in die nahegelegene Wohnung der 85-Jährigen. Später jedoch vermisste die 85-jährige Helferin ihre Handtasche mit mehreren Hundert Euro.

Wieder ein hilfsbereites Opfer abgezockt

Ein ähnlicher Fall ereignete sich um 11:00 Uhr im Park in der Nähe der Hauptstraße. Eine Frau verlor die Geldbörse... Auch aus dieser Situation entstand der Gang zu der Wohnung einer wiederum 85-Jährigen hilfsbereiten Frau. Dieser fehlte im Nachhinein eine Schatulle mit Schmuck.

Die "Verliererin" wird von beiden Opfern wie folgt beschrieben

Um die dreißig Jahre alt, zwischen 160 und 170 Zentimeter groß und kräftig. Sie hatte hellbraune Haare, die zu einem Dutt gebunden waren. Sie trug einen Rock mit "Norwegermuster" und eine dunkelbraune Jacke oder Mantel mit Pelzkragen.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 12, Telefon: 02233 52-0.

Quelle: Polizei Rhein-Erft-Kreis

Bilder: retter.tv Symbolbild

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein mit einem Schal maskierter Mann überviel am 4. November 2009, gegen 23.20 Uhr, eine Spielhalle in der Bismarckstraße in Wilhelmshaven (zwischen Werftstraße und Jadelehstraße). Unter ... mehr
am 20.11.2009 12:47
von Julia Schuhwerk     
Ohne Führerschein setzte ein 17-Jähriger aus Wertingen am vergangenen Samstagvormittag das Auto seiner Mutter auf einem Feldweg zwischen Roggden und Wertingen in den Straßengraben. Weil den jungen ... mehr
am 06.06.2009 08:57
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung