Ärger für beide: Fahrlehrer will Prüfung für Fahrschüler ablegen

Neustadt | am 17.10.2016 - 10:30 Uhr | Aufrufe: 1454

Diese gut gemeinte Hilfe ging mächtig nach hinten los, denn nun haben sowohl Fahrlehrer als auch Fahrschüler mächtig Ärger am Hals. Der Grund: Der Fahrerlehrer wollte für seinen Fahrschüler die theroetische Prüfung ablegen und wurde erwischt.

Symbolbild BlaulichtWie das Portal stol.it berichtet, wollte ein 35-jähriger Fahrlehrer in Neustadt (Südtirol) für seinen 33 Jahre alten Fahrschüler die theoretische Führerscheinprüfung ablegen. Als Grund für die Scharade gab er später an, dass der Schüler Lernschwierigkeiten habe. Doch die gut gemeinte Hilfsaktion ging deutlich nach hinten los.

Fahrlehrer steht nun wirklich auf dem Prüfstand

Denn bei der Ausweisüberprüfung flog der Fahrlehrer laut dem Portal auf, durfte natürlich die Prüfung nicht ablegen und was wohl viel schlimmer wiegt: Fahrlehrer und Fahrschüler werden nun wohl grundsätzlich auf ihre Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs geprüft.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zum dritten Mal durchgefallen, da scheinen bei einem Fahrschüler in Köln alle Sicherungen durchgebrannt zu sein. Er attackierte seinen Prüfer. mehr
am 23.05.2013 15:25
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Am Freitagabend war ein Fahrlehrer in Lemgo in seinem Privatwagen auf der Herforder Straße unterwegs. Er bemerkte eine Autofahrerin, die mit Warnblinkanlage, kaputten Scheinwerfern und ... mehr
am 09.07.2017 11:20
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung