Auf Tauchstation: Transporter rollt Deich herunter und landet im Fluss

Samstagmittag erhielt die WSPI Schwerin die Information, dass ein Transporter in die Sude bei Teldau/OT Vorderhagen gerollt ist. Ein Beamter der WSP-Station Dömitz begab sich umgehend zum Einsatzort und stellte den Transporter mittig in der Sude fest.

Der Fahrer des Transporters stand auf dem Deich der Sude und hatte die Polizei selbst informiert. Um ein Paket auszuliefern, hatte er den Transporter auf dem Deich geparkt. Offensichtlich hatte er die Handbremse nicht stark genug angezogen, sodass dadurch das Fahrzeug den Deich herunter, dann ca. 30 Meter über eine Wiese und schließlich in die Sude rollte. Dort trieb es durch die Strömung noch ca. 500 Meter weiter und blieb dann mittig im Grund der Sude stecken. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis in die frühen Abendstunden. Ein Taucher der DLRG-Tauchergruppe Zarrentin befestigte ein Stahlseil am Transporter, damit dieser durch die Feuerwehr Boizenburg und die Abschleppfirma Hoffmann und Berger an Land gezogen werden konnte. Eine Verunreinigung des Gewässers blieb aus. Am Fahrzeug entstand offensichtlich Totalschaden, auch wurden die restlichen ca. 60 Pakete durch das Wasser beschädigt.

Bild- und Textquelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Überflutungen und Hochwasser in Deutschland
Die Deiche entlang der Elbe halten dem Hochwasser weiter stand. In Sachsen-Anhalt gingen die Wasserstände am Montag bereits deutlich zurück, in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und ... mehr
am 25.01.2011 08:00
von Rebecca Lange     
Wegen eines Brandes wurde die Carl-Friedrich-Flemming-Klinik in Schwerin evakuiert. Das Feuer war in einem Krankenzimmer ausgebrochen. mehr
am 24.01.2011 08:00
von Tina FladerMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung