Baden-Württemberg: Frau will wie immer lüften – und stürzt in den Tod

Leingarten | am 05.02.2014 - 15:43 Uhr | Aufrufe: 6113

In Baden-Württemberg ist eine 62-Jährige in den Tod gestürzt, weil vor einer Tür ohne Vorwarnung und ersatzlos ein Podest entfernt worden war.

Symbolbild BlaulichtDie Frau öffnete am Dienstag wie immer die Notausgangstür ihrer Arbeitsstätte, um zu lüften. Automatisch wollte sie auf das vor der Tür angebrachte Podest treten – doch das war nicht mehr da. Sie stürzte fünf Meter tief in eine Baugrube und starb.

Ermittlungen wurden eingeleitet

Wie ein Sprecher mitteilte, war das Podest, das vor der Tür zur Baustelle angebracht war, am Montagmorgen entfernt worden. Mittlerweile wurden Ermittlungen eingeleitet, um herauszufinden, warum Baustelle und Tür nicht ausreichend gesichert waren.

Die Frau hatte den Abbau nicht mitbekommen

Die Frau war am Dienstagmorgen wie immer die erste in der Firma und öffnete alle Fenster und Türen zu Lüften. Vom Abbau des Podests hatte sie offenbar nichts mitbekommen und so trat sie nach draußen und stürzte ab.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Kleines Feuer, große Wirkung
Heute Morgen wurde die Münchner Feuerwehr in eine Wohnanlage an der Pöppelstraße gerufen. In einer Baugrube war ein 35 Jahre alter Bauarbeiter dabei mit einer Brechstange Betonplatten ... mehr
am 04.03.2010 17:48
von Karl PieterekMann     
Berufsfeuerwehr Augsburg Rettung aus Fluss
Die Feuerwehr war am Dienstag angerückt um einen Brand im Industriepark Gendorf in der Gemeinde Burgkirchen zu löschen. Dabei floss scheinbar verunreinigtes Wasser in den Fluss und ... mehr
am 06.03.2012 11:55
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung