Bahnschranke knallt gegen Radfahrer

In Werl konnte ein Radfahrer an einem Bahnübergang nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Schranke schlug mit voller Wucht gegen seinen Kopf.

Am Mittwochnachmittag, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein 73-jähriger Radfahrer aus Werl auf der Straße Tiggesloh mit seinem Fahrrad von Holtum in Richtung Hilbeck. Auf der Strecke befand sich auch eine Bahnschranke mit Rufsäule. Als der Radler den Bahnübergang querte schloss sich die Schranke.

Rentner verletzt sich schwer

Der 73-Jährige konnte nicht mehr schnell genug bremsen, und wurde von der Schranke am Kopf getroffen und stürzte. Obwohl der Radfahrer einen Helm trug, wurde er bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zugverkehr wurde für die Dauer der Rettungsarbeiten für etwa 30 Minuten eingestellt.

Quelle und Bild: Kreispolizeibehörde Soest

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Donnerstagabend führte die Freiwillige Feuerwehr in Flintsbach a. Inn einen Übungseinsatz durch. Zur gleichen Zeit wollte eine 68-Jährige dort ausparken und erfasste zwei der ... mehr
am 29.09.2017 10:14
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Feuerwehr Duisburg steht auf Weg zum Einsatz vor geschlossenen Schranken
Einsatz-Panne bei der Duisburger Feuerwehr: Mehrere Minuten standen die Einsatzkräfte vor verschlossenen Bahnschranken. Die Feuerwehr war auf dem Weg zu einem Jungen der in den Rhein gefallen ... mehr
am 27.06.2013 13:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung