Berlin: Polizeifahrzeug angegriffen

Am Mittwochnachmittag wurde ein Polizeifahrzeug in Berlin-Moabit mit einem gezielten Steinwurf angegriffen. Der Täter konnte in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 15.45 Uhr fuhr der Gruppenwagen einer Einsatzhundertschaft auf der Turmstraße in Richtung Stromstraße. In Höhe des U-Bahnhofs Turmstraße soll nach Zeugenangaben ein Tatverdächtiger einen Pflasterstein auf den Wagen geworfen haben. Der Stein schlug unmittelbar neben dem geöffneten Seitenfenster ein, wo auf dem Beifahrersitz ein Polizeibeamter saß. Das Fahrzeug bremste daraufhin abrupt und der Polizeibeamte stieg aus, woraufhin der 34-jährige Tatverdächtige versuchte, einen zweiten Stein auf den Beamten zu werfen.

Beamter zieht Dienstwaffe

Dieser forderte ihn auf, den Stein fallen zu lassen und zog seine Dienstwaffe, was den 34-Jährigen jedoch nicht dazu veranlasste dem nachzukommen. Ein zweiter Polizist, der in der Zwischenzeit aus dem Gruppenwagen ausgestiegen war, konnte den Mann jedoch am Wurf hindern und ihm den Stein wegnehmen.
Der aggressive Mann wurde vorläufig festgenommen und zwecks erkennungsdienstlicher Behandlung zu einer Gefangenensammelstelle gebracht.
Gegen ihn wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Quelle: Polizei Berlin

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Polizei
Der 51-jährige Autofahrer aus Augsburg hatte unwahrscheinliches Glück. Er war auf der Autobahn in Richtung München unterwegs, als ein Pflasterstein das Panoramadach seines Mercedes ... mehr
am 01.08.2013 10:30
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Gefährlich: Unbekannter wirft Stein auf fahrenden Lkw
Ein Unbekannter löste in Augsburg einen Großfahnung aus. Er hatte auf der Umgehungsstraße B 17 einen Stein in die Windschutzscheibe eines fahrenden Lkw geschleudert. mehr
am 05.05.2011 14:10
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung