Betrunkener Brummifahrer fällt Polizei vor die Füße

Mit über 2.4 Promille Alkohol im Blut wurde am frühen Morgen der mazedonische Fahrer einer bulgarischen Sattelzugmaschine mit finnischem Auflieger von der Bremer Autobahnpolizei gestoppt. Beim Verlassen seines Führerhauses fiel der 45 Jahre alte Fahrer den Polizeibeamten vor die Füße und konnte sich anschließend kaum noch auf den Beinen halten.

Über Notruf hatte ein Autofahrer den in Schlangenlinien fahrenden LKW gemeldet. Bei der Auffahrt auf die A1 an der Anschlussstelle Stuhr in Fahrtrichtung Hamburg war die Sattelzugmaschine fast mit einem anderen LKW kollidiert. In Höhe der Rastanlage Krumhörens Kuhlen erwartete ein Fahrzeug der Verkehrsbereitschaft den extrem Schlangenlinien fahrenden LKW. Dabei nutzte der Fahrer den rechten und mittleren Fahrstreifen. An der Ausfädelspur der Anschlussstelle Arsten konnten die Autobahnpolizisten schließlich den Fahrer zum Anhalten bewegen.

Whisky am Steuer

Neben den bereits beschriebenen Ausfallerscheinungen hatte der 45-Jährige eine starke Alkoholfahne und konnte nur noch lallen. Im Führerhaus lagen mehrere leere Bierdosen und griffbereit eine angebrochene Flasche Whisky. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei dem Fahrer eine Blutprobe genommen. Den Rest der Nacht verbrachte der 45-Jährige zur Ausnüchterung an der Wache. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Sein LKW wurde von der Autobahn weggefahren und in Arsten abgestellt.

Quelle: Pressestelle Polizei Bremen Bild: Symbolbild retter.tv

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Am Montagabend hat eine alkoholisierte Kölnerin ein Polizeiauto gerammt. Anschließend versuchte die Unfallverursacherin zu flüchten. mehr
am 24.04.2013 13:33
von retter.tvretter.tv Profilbild     
19-jähriger verunfallt mit 1,77 o/oo
Vermutlich aufgrund des hohen Alkoholwertes von ca. 1,77 o/oo, verunfallte heute Morgen gegen 02.30 Uhr ein junger Mann auf der Bundesstraße 441. mehr
am 19.03.2010 11:56
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung