Betrunkener Gaffer behindert Rettungseinsatz

Ein 63-jähriger alkoholisierter Mann störte am Sonntagabend einen Rettungseinsatz. Nachdem er sich vehement gegen die Polizisten wehrte, mussten diese den Mann schließlich auf die Wache bringen. 

Am Sonntagabend störte ein alkoholisierter 63-jähriger Mann einen Rettungseinsatz indem er versuchte, durch das Fenster in den Rettungswagen zu schauen. Wie „Der Westen“ berichtet, forderte die Polizei den Mann mehrmals dazu auf, Abstand zu halten und musste ihn schließlich wegschieben. Doch der betrunkene Mann ließ sich nicht von seinem Vorhaben abbringen und rannte daraufhin mit erhobenen Armen auf die Beamten zu. Diese rangen den 63-jährigen Duisburger zu Boden. Schließlich kamen Bekannte des Gaffers hinzu und versuchten ihn zu befreien. Die Polizei hatte schließlich keine andere Wahl, als Pfefferspray einzusetzen und den Randalierer auf die Wache zu bringen. Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde und er sich beruhigt hatte, durfte er zurück nach Hause. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte erstattet. Die Polizei ermittelt ebenso gegen seine Bekannten wegen des Verdachts der versuchten Gefangenenbefreiung.

Quelle Bild: Symbolbild retter.tv

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Polizei Duisburg bittet um Hinweise zu einer Person
Am Karnevalssamstag, dem 13.02.2010, gegen 20.46 Uhr, wurde vor einer Gaststätte in Moers ein 35-jähriger Mann, tunesischer Herkunft von einem bisher unbekannten Mann mit Glatze ... mehr
am 01.04.2010 11:36
von Melanie ErbeMann     
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung