Betrunkener Randalierer greift Polizei und RTW-Besatzung in Westenfeld an

Westenfeld | am 24.11.2012 - 03:00 Uhr | Aufrufe: 2553

Gleich mehrere Vorfälle beschäftigten die Polizei in der Nacht von 24. auf 25. November 2012 bei einer Veranstaltung in der Westenfelder Schützenhalle. Trauriger Höhepunkt war der Angriff eines Randalieres auf die Polizisten und die Besatzung eines Rettunsgwagens.

In Westenfeld fand am Samstagabend eine Veranstaltung in der Schützenhalle statt. Schon zu Beginn der Veranstaltung fielen zwei Mädchen (16 und 17 Jahre) dem Sicherheitsdienst auf, da sie ihren Personalausweis weitergereicht hatten, um sich Zugang zur Veranstaltung zu verschaffen. 

Jugendlicher wirft Kanaldeckel auf Straße

Ein 16-jähriger Jugendlicher entfernte um 00.39 Uhr einen Kanaldeckel auf der Westenfelder Straße aus der Halterung. Er warf ihn auf die Fahrbahn. Im gleichen Moment befuhr eine Polizeiwagen die Straße. Der Beschuldigte konnte festgehalten werden. Die Polizisten stellten die Personalien des Jugendlichen fest und beseitigten die Gefahrenstelle. Dabei mussten die Polizeibeamten Beschimpfungen eines zweiten anwesenden 16-jährigen Jugendlichen ertragen. Er beschimpfte die Polizisten mit den Worten "Blöde Bullen". 

Körperliche Auseinandersetzung 

Gegen 03:00 kam es dann am Ausgang der Schützenhalle zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 34jähriger Mann bekam von einem bislang unbekannten "Schläger" (klein, kräftig, Glatze) einen Faustschlag auf die Nase. Ein 30jähriger Mann erlitt eine stark blutende Schnittverletzung an der Hand. 

Betrunkener bespritzt Polizisten absichtlich mit Blut und greift RTW-Besatzung an

Der alkoholisierte Mann ging die hinzu gerufenen Polizeibeamten sofort verbal (Beleidigungen und Bedrohungen) an und bespritze sie absichtlich mit Blut. Auch die hinzu gerufene Besatzung des Rettungswagens wurde von ihm angegriffen. Nur mit Mühe konnten die Verletzung behandelt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
Immer mehr Gewalt gegen Einsatzkräfte
Die SPD will das hessische Rettungsdienstgesetz ändern, um die Rettungsdienstmitarbeiter besser gegen Angriffe zu schützen. mehr
Immer mehr Gewalt gegen Einsatzkräfte
Gestern Abend wurde ein Feuerwehrmann im Rettungsdienst angegriffen und schwer verletzt. Er musste mit einem Knochenbruch ins Krankenhaus gebracht werden. mehr
Ein Mann aus Kolbermoor ist wegen eines Angriffs auf einen Rettungssanitäter zu einer Bewährungsstrafe und einer Geldstrafe verurteilt worden. Sollte er gegen die Auflagen ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die waren gekommen um dem jungen Betrunkenen zu helfen, doch am Ende waren es die Sanitäter, die Hilfe brauchten. mehr
am 08.08.2012 15:06
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Schwupps - und schon war das safitge Schnitzel weg: Ein wütender Fleischlieferant hat Gästen eines Restaurants in Aachen das Essen buchstäblich vom Teller weggeschnappt. mehr
am 08.04.2010 09:10
von Stefan StadlmairMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung