Beutezug durch die Stadt: 39-Jährige hält Polizei auf Trab

Der Beutezug einer 39-Jährigen hat am Donnerstag in Gaggenau nicht nur einige Bürger in Angst und Schrecken versetzt, sondern auch die Polizei auf Trab gehalten.

Erstmals machte die Dame gegen 14.30 Uhr auf sich aufmerksam. Hier wurde sie auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Schulstraße beim Diebstahl eines Geldbeutels aus einem Auto von dessen Eigentümer ertappt. Unter Vorhalt eines Messers gelang ihr jedoch die Flucht. Eine weitere Tat beging die Frau gegen 18.30 Uhr in der Bismarkstraße. Hier machte sich die den Polizisten bestens bekannte Frau erneut an einem Auto zu schaffen und entwendete ein Handy. Als die Besitzerin des Wagens die Tatverdächtige darauf ansprach, wurde sie zu Boden gestoßen und mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Drei Stunden später klingelte die noch immer Gesuchte an einem Wohnanwesen und bat um die Nutzung eines Telefons. Auch dieses entwendete sie vom Wohnzimmertisch und suchte das Weite. Kurz darauf klickten dann aber die Handschellen: In der Schulstraße gelang es, die Gesuchte im Rahmen der Fahndung vorläufig festzunehmen.

Festgenommene reißt Armaturen aus der Wand

In einer mitgeführten Handtasche befand sich nicht nur das in den zurückliegenden Stunden erlangte Diebesgut. Neben einer offensichtlich funktionsuntüchtigen Luftdruckwaffe führte die Frau auch diverse Messer mit sich. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die 39-Jährige mit einiger Wahrscheinlichkeit zudem für einen weiteren Pkw-Aufbruch verantwortlich sein dürfte. Die mutmaßlich drogenabhängige Verdächtige erwarten sie nun mehrere Strafanzeigen, auch wegen Sachbeschädigung. Im den Gewahrsamsräumen des Polizeireviers riss die Festgenommene in zwei Zellen diverse Sanitärarmaturen aus der Wand. Der Sach- und Diebstahlsschaden dürfte insgesamt in die Tausende gehen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Frau auf freien Fuß entlassen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk präsentiert sich im Unimog-Museum in Gaggenau: Gemeinsamkeiten verbinden und bringen zusammen, was zusammen gehört. Bestes Beispiel dafür ist ... mehr
am 29.04.2012 10:00
von THW KarlsruheTHW Karlsruhe     
Notruf
Ohne eine eingelegte und freigeschaltete SIM-Karte können ab Juli 2009 in Deutschland keine Notrufe per Handy mehr getätigt werden. Die europaweite Notrufnummer 112 sei auf diesem Weg nicht mehr ... mehr
am 29.06.2009 22:11
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung