Brandverdacht im Meridian: Zugreisende mussten Evakuiert werden

Am heutigen Freitagmorgen kam es in einem Abteil eines Meridianzuges, kurz vor München-Solln, zu einer Rauchentwicklung, in dessen Folge der Meridian angehalten und evakuiert wurde.

Die Bundespolizei wurde kurz nach 06:30 Uhr über einen "Brand" in einem Meridian-Zug informiert. Der Zug (M79500, Zuglauf Rosenheim - Holzkirchen - München) wurde durch den Triebfahrzeugführer am S-Bahnhalte-punkt Solln angehalten, rund 60 Reisenden durch den Zugbegleiter evakuiert. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizeien waren im Einsatz. Ermittlungen ergaben, dass es an einem Sicherungskasten unter einer Vierer-Sitzreihe zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Bei Öffnung des Sicherungskastens war einem DB-Mitarbeiter eine Stichflamme entgegengekommen. Der Brand konnte durch den Zugbegleiter noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Unter den Reisenden gab es keine Verletzten. Der Sachschaden am Zug wird noch ermittelt. Der Zug wurde zur Reparatur nach Holzkirchen geschleppt. Als Ursache für den Brand wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Durch den Vorfall kam es zu Behinderungen im Betriebsablauf der Deutschen Bahn.
 

Text- und Bildquelle: Bundespolizeiinspektion München

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Rauch stieg gestern nach 15 Uhr aus einem kleinen Einfamilienhaus am Kirchweg im Aichacher Stadtteil Ecknach auf. Wie die Polizei mitteilte, war ein Ölofen im ersten Stock des Hauses aufgrund eines ... mehr
am 17.10.2009 10:00
von Michi FliegeFrau     
Wegen eines Feuers in einer Chemiefabrik im US- Bundesstaat Texas haben zehntausende Bewohner der Stadt Bryan und umliegender Gebiete für Stunden ihre Wohnungen verlassen müssen. mehr
am 31.07.2009 14:47
von Daniel Kempf
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung