Bus verliert Kontrolle und kracht in Bank

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagabend am Mariadorfer Dreieck, bei dem ein Bus die Scheibe einer Bank durchbrochen hat, hat die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen eingeschaltet. Er soll in einem Gutachten klären, ob der Unfallbus zur Tatzeit in einem technisch einwandfreien Zustand war oder ob eine technische Ursache Grund für den spektakulären Unfall war.

2 Bilder
Dass der Bus zum Unfallzeitpunkt möglicherweise manövrierunfähig war, hatte die 42-jährige Fahrerin aus Geilenkirchen an Ort und Stelle in einer ersten Aussage angegeben. Beim Abbiegen von der Aachener Straße nach links in die Eschweilerstraße hatte sie aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über den Bus verloren, drei an der Ampel stehende Autos gerammt und war dann mit dem Führerhaus durch eine Scheibe der dortigen Bank gekracht. Das Führerhaus ragte etwa 150 cm in den Bankraum.

Trotz hohem Verkehr keine weiteren Verletzten

Dass keine weiteren Personen verletzt wurden, ist Glück im Unglück. Zum Zeitpunkt des Unfalls, gegen 18.25 Uhr, war reger Fußgänger- und Autoverkehr. In der Nähe der Unfallstelle befinden sich mehrere Einkaufsmärkte. Die Verletzten, die Busfahrerin, zwei Fahrgäste und eine Autofahrerin, haben die Krankenhäuser zwischenzeitlich verlassen können.

Text- und Bildquelle: Polizei Aachen

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Am Montagnachmittag hat eine 80 Jahre alte Frau auf der Gräfrather Straße in Wuppertal die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und dabei 11 Menschen - darunter auch mehrere ... mehr
am 03.09.2012 16:44
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Am Donnerstag löste ein 24-jähriger Mann aus Tönisvorst einen Polizeieinsatz aus, weil er auf die Motorhaube eines fahrenden Autos gesprungen war. Anschließend versuchte er die ... mehr
am 10.06.2017 13:39
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung