Chaosfahrt bei Freiburg: Mann fährt sein Auto zu Schrott

Grenzach-Wyhlen | am 21.12.2016 - 08:39 Uhr | Aufrufe: 296

Am Montagabend kam es in Grenzach-Wyhlen zu einer Aufsehen erregenden Autofahrt mit gravierenden Folgen.

Chaosfahrt bei Freiburg: Mann fährt sein Auto zu SchrottKurz nach 19.30 Uhr teilte ein Bürger der Polizei mit, dass er soeben einen Mann beobachtet habe, der am Wyhlener Bahnhof den Motor seines Autos startete und dann in Richtung B34 wegfuhr. Am Auto sei jedoch ein Reifen platt. Der Zeuge sah, wie der VW Passat beim Ausfahren aus dem Kreisel (Eisenbahnstraße) ins Schleudern kam und in einen Gartenzaun krachte. Der Passat fuhr davon und der Zeuge verlor ihn aus den Augen. Beim Eintreffen an der Örtlichkeit stellte die Polizei anhand der Sprunganlage fest, dass der Unfallverursacher nach der Kollision eine weitere Karambolage mit einem großen Stein hatte.

Mann fuhr auf der Felge weiter

Hierbei löste sich der Reifen komplett und der Mann fuhr auf der Felge weiter. Anhand der durch die blanke Felge verursachten Spuren auf der Fahrbahn konnten die Ordnungshüter den Fluchtweg des Passats verfolgen. Die Fahrt ging von der Eisenbahnstraße weiter in Richtung Grenzach. Hier driftete das Auto mehrfach nach rechts auf den Gehweg und beschädigte dort Verkehrszeichen und Häuserfassaden. Schlussendlich krachte das Auto gegen eine Laterne und gegen das Vordach eines Hauses, ehe es völlig demoliert quer auf der B 34 (Lörracher Straße) zum Stillstand kam.

Fahrer wurde erheblich verletzt

Der 41-jährige Fahrer wurde erheblich verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht auf Alkoholeinwirkung bestand. Der angerichtete Schaden dürfte bei etwa 20000 Euro liegen. Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld, weshalb die B 34 zwischen 20 Uhr und 22 Uhr komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden musste. Nach polizeilichen Erkenntnissen sollen Fußgänger und Fahrzeugführer durch den Passat-Fahrer gefährdet worden sein. Geschädigte und weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich beim Polizeirevier Rheinfelden zu melden (07623-74040).

Quelle Text und Bild: Polizeipräsidium Freiburg

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Grenzach-Wyhlen: Streifenwagen verunglückt auf Einsatzfahrt
Bei einer Einsatzfahrt der Polizei in Grenzach-Wyhlen kam es am Montagabend zu einem Unfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Die Beamten wollten eigentlich einer DRK-Besatzung zur Hilfe eilen. mehr
am 21.06.2017 08:35
von retter.tvretter.tv Profilbild     
82-Jähriger liefert eine rekordverdächtige Irrfahrt
Eine rekordverdächtige Irrfahrt lieferte am Sonntag ein 82-jähriger Rentner aus Petershausen (Landkreis Dachau). mehr
am 16.05.2010 13:50
von Stefan StadlmairMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung