Dortmund: Kind läuft vor Auto – Fahrer wird verprügelt

Ein Autofahrer musste gestern nach einem Unfall in einem Krankenhaus behandelt werden. Ursache waren allerdings keine Verletzungen, die durch den Unfall entstanden sind: Der Mann wurde am Unfallort verprügelt.

Dabei ist es nur dem Zufall zu verdanken, dass auch die Polizei zeitnah involviert wurde. Denn auch das Handy, mit dem er den Notruf wählen wollte, wurde gestohlen.

Es war um kurz nach halb elf abends als ein 55-jähriger Dortmunder in seinem Pkw Honda auf der Mallinckrodtstraße in Richtung Osten fuhr. Seinen Angaben zufolge rannte in Höhe der Hausnummer 58 unvermittelt ein Kind auf die Straße. Trotz sofortigen Bremsens wurde das Kind von dem Pkw erfasst und zu Boden gestoßen. Als der Dortmunder ausstieg, sich um das Kind kümmern und die Polizei alarmieren wollte, wurde er plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden geschlagen. Der Autofahrer wurde von mehreren Personen durch Schläge an Nase, Augen und Stirn verletzt. Seine Brille ging zu Bruch. Das Handy, mit dem er die Polizei alarmieren wollte, verlor er während der Attacken. Dann wurde es durch Unbekannte gestohlen. 

Kind verschwand vom Unfallort

Ein 43-jähriger Zeuge wurde auf den Tumult aufmerksam und eilte mit weiteren Zeugen dem Dortmunder zu Hilfe. Etwa zeitgleich wurden Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streife auf die Menschenmenge aufmerksam und eilten zur Beruhigung und Sachverhaltsklärung herbei. Das möglicherweise verletzte Kind befand sich nicht mehr am Unfallort. Eine zunächst unbekannte Frau hatte sich den kleinen Jungen am Unfallort geschnappt. Sie soll mit ihm in ein Krankenhaus gefahren sein. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurden der dreijährige Dortmunder und seine Mutter - die unbekannte Frau - ausfindig gemacht. 

Autofahrer musste ins Krankenhaus

Bei dem Unfall wurde das Kind verletzt und blieb zur Beobachtung in dem Krankenhaus. Eine Befragung zum Sachverhalt gestaltete sich aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten problematisch. Der 55-jährige Autofahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, von wo aus er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Die Ermittlungen zum Unfallhergang, der darauffolgenden Körperverletzung und dem Diebstahl des Handys dauern an.

Quelle: Polizei Dortmund

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Montagabend wurde eine Sanitäterin eines Rettungswagens während eines Einsatzes in Mannheim bestohlen. mehr
am 23.08.2017 10:17
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Unfassbar: Als er einem verletzten Betrunkenen helfen will, wird ein Rettungssanitäter in Grafenwöhr erst beklaut und dann brutal verprügelt. mehr
am 26.04.2017 12:04
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung