Dreiste Attacke: Mann wirft Fahrrad auf Polizisten

Bei einer eigentlichen Routineaktion wurde ein Mann vergangenen Freitag plötzlich aggressiv. Der 29-Jährige warf sein Fahrrad auf nichtsahnende Beamte.

Am Freitagmorgen wollten Beamte der Bundespolizei die Personalien eines 29-Jährigen feststellen, der ohne Fahrkarte mit seinem Fahrrad von Duisburg nach Hamm gefahren war. Ersten Aufforderungen der Bundespolizisten, aus dem Zug auszusteigen, leistet der Mann folge, um dann unvermittelt, noch aus dem Zug heraus sein Fahrrad in Richtung eines Polizeibeamten zu schleudern. Danach entblößte der Schwarzfahrer seinen Oberkörper und tänzelte in Manier eines Boxers um die Bundespolizisten herum, drohte diesen, er werde sie töten und schlug einen Polizeibeamten auf den Unterarm.

Pfefferspray und Verstärkung nötig

Erst der Einsatz von Pfefferspray konnte den Angriff des 29-Jährigen auf die Polizeibeamten beenden, die den Mann anschließend mit weiterer Verstärkung zu Boden bringen und fesseln konnten. Der Mann, der sich später wieder beruhigte und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Dortmund weiterreisen konnte, fiel eine Stunde später bei der Bundespolizei in Dortmund wegen Widerstandshandlungen ebenfalls negativ auf. Ihn erwarten Strafanzeigen u. a. wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Widerstand.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Nahezu 200 Feuerwehranwärter/innen trafen sich vergangenes Wochenende in Münster zum traditionellen Zeltlager der Feuerwehrjugendgruppen im Landkreis Donau-Ries. Den erfolgreichen Nachwuchskräften ... mehr
am 12.09.2009 08:18
von Martina PetzFrau     
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung