Dreistigkeit siegt nicht immer: Polizei durchschaut 28-Jährigen

Ein junger Mann wollte am Donnerstagvormittag die Polizei in Wietze durch pure Dreistigkeit hinters Licht führen. Doch die Beamten kamen ihm schnell auf die Schliche.

Nach einer Verkehrskontrolle am Mittwoch im Bereich Brandenburg, war ein 28-Jahre alter Mann aus Wietze von den kontrollierenden Polizeibeamten aufgefordert worden, seinen Führerschein vorzuzeigen. Da er diesen bei der Kontrolle aber nicht bei sich hatte, wurde er gebeten, diesen am nächsten Tag bei einer Polizeidienststelle vorzulegen.

Mann legt gefälschtes Dokument vor

Vorgeblich pflichtschuldig erschien der junge Mann am nächsten Vormittag bei der Polizeistation in Wietze, um dort das in Rede stehende Dokument vorzuzeigen. Beim Anblick des Führerscheins vielen den beiden Polizeibeamten aber sofort einige Ungereimtheiten ins Auge: Tatsächlich ergab eine Überprüfung, dass es sich bei dem Führerschein um eine Totalfälschung handelte. Bei seiner anschließenden Vernehmung gab der Mann alles zu. Neben dem Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde nun auch noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Celle

Bild: rettert.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Tödlicher Unfall Wietze - Fahrzeug brannte aus
Zwischen Ovelgönne und Wietze kam es am Mittwoch kurz vor Mittag zu einem schweren Unfall. Der 49-jährige Fahrer prallte mit seinem VW Cabrio gegen einen Baum und wurde aus dem Fahrzeug ... mehr
am 13.11.2013 11:20
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Gegen 17:25 Uhr fuhr ein 39-jähriger Sprinterfahrer auf der B 68 in Richtung Paderborn.  Bei einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 68 entstand am Dienstag, 06.04.2010 an einem ... mehr
am 06.04.2010 17:25
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung