"Drive-in" mit Folgen: Diese Hamburger-Bestellung wurde extra blutig

Seinen Hunger auf Hamburger wird ein 44-jähriger Autofahrer vermutlich lange bereuen. Sturzbetrunken war er in das "Drive-in" einer Schnellrestaurantkette in Vegesack gefahren.

Der Ausflug fand jedoch ein schnelles Ende, als die von Zeugen alarmierten Einsatzkräfte ihn von dort abholten.

Blutentnahme statt Hamburger

Zeugen sahen, wie der 44-Jährige mit einem grauen Citroen in das "Drive-in" einfuhr. Trotz des Hungers gehorchte ihm seine Zunge nicht, die entsprechenden Wünsche zu formulieren. Während der Bestellversuche trafen die inzwischen verständigten Polizisten ein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Bremer musste sich darauf einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn wartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Ob in der Nacht sein Hunger gestillt werden konnte, ist nicht überliefert.

Quelle: Polizei Bremen

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In den vergangenen Jahren haben die medizinische Notfallversorgung und die technische Rettung eine beeindruckend schnelle Entwicklung durchlebt. Bei solch einem hohen Entwicklungsstand, auf dem sich ... mehr
am 27.08.2010 08:00
von Messe akut     
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung