Dumme Mutprobe – Absichtlich falsch in den Kreisverkehr gefahren

Zusmarshausen | am 17.04.2015 - 12:30 Uhr | Aufrufe: 782

Ein 20-jähriger Mann ist mit einem voll besetztem Fahrzeug absichtlich falsch in einen Kreisverkehr gefahren. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann.

Symbolbild PolizeiAm Donnerstagabend war der junge Mann in Zusmarshausen mit dem Wagen seines Vaters unterwegs. Vier Mitfahrer hatte er zudem im voll besetzten Fahrzeug, als er sich entschied eine gefährliche Mutprobe einzugehen und verkehrt herum in einen Kreisverkehr einzufahren.

Fahrer meldet sich bei der Polizei

Da er aber zu schnell unterwegs war, geriet er ins Schleudern und prallte gegen ein Verkehrsschild. Verletzt wurde aber offenbar niemand. Die Insassen flüchteten jedoch sofort von der Unfallstelle. Kurz darauf kam der Fahrer dann von selbst zurück zur Unfallstelle und beichtete der Polizei den Vorfall. Die ermittelt jetzt gegen den 20-jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zwei 15 Jahre alte Jugendliche hatten am Sonntagmorgen einen Baukran in Bremen-Schwachhausen erklommen. Grund der Kraxel-Aktion: Sie wollten eine Mutprobe machen. mehr
am 21.12.2015 12:09
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Mit 28 000 Einsätzen und sieben Rettungswachen in Neusäß, Meitingen, Gersthofen, Zusmarshausen, Schwabmünchen, Bobingen und Langenneufnach unterhält das Bayerische Rote Kreuz ein dichtes Netz ... mehr
am 12.08.2009 11:04
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung