Eigentlich wollte er nur helfen, doch dann ging alles schief

Nördlingen | am 12.10.2016 - 11:59 Uhr | Aufrufe: 362

Eigentlich wollte er nur einem verunfallten 32-Jährigen helfen, doch dabei verursachte der Fahrer selbst einen Unfall.

Symbolbild BlaulichtWie die Augsburger Allgemeine berichtet, kam es am Montagabend zwischen Nördlingen und Deiningen zu einem Unfall, weil die Bremsen de PKWs eines 32-Jährigen versagten. Das Auto des jungen Mannes geriet ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer konnte noch selbst aus seinem demolierten Fahrzeug aussteigen, brach dann jedoch aufgrund eines Schocks zusammen. Ein vorbeikommender Autofahrer beobachtete den Vorfall und bremste seinen Wagen abrupt ab, um dem verunfallten Mann zu helfen.

Auffahrunfall wegen Vollbremsung

Dabei kam es jedoch zu einem weiteren Unfall. Denn ein nachfolgender Fahrer bemerkte die Vollbremsung zu spät und krachte in den PKW des Helfers. Dabei entstand ein Schaden von rund 6000 Euro. Der zuvor verunglückte 32-Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. An seinem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Verkehrsunfall mit Folgeunfall auf der S6 bei Grafenbach
"Verkehrsunfall auf der S6 Richtung Wr. Neustadt, Höhe Kilometer 22. Eine leicht verletzte Person"! So lautete am Donnerstagmorgen gegen 06:30 die Alarmierung für die FF Semmering. Bei der ... mehr
am 09.02.2012 06:30
von Einsatzdoku.ateinsatzdoku.at     
Tausende Kilometer legen die Johanniter-Helfer im Fahrdienst und Rettungsdienst täglich zurück. Um die Sicherheit der Kunden weiter zu erhöhen, haben die schwäbischen Fahrerinnen und Fahrer am ... mehr
am 25.04.2009 00:01
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung