Einbrecher wählt von selbst Notruf, weil er Angst vor dem Polizeihund hat

Am Montag wurde die Polizei Dachau von einer Anwohnerin alarmiert, da sie einen Mann beobachtet hatte, der in eine Gaststätte in der Münchner Straße in Erdweg einstieg.

Wie merkur.de berichtet, sei er über das Toilettenfenster in das Anwesen gelangt. Als die Polizei eintraf, umstellte sie sofort Gebäude. Da der Einbrecher auf die Rufe durch die Beamten nicht reagierte, wurde ein Diensthund eingesetzt. Das wurde dem Täter wohl zu viel und so rief er selbst beim Notruf der Polizei an, verließ die Gaststätte und ergab sich. Der 19-jährige Erdweger verteidigte sich und gab an, in der Gaststätte nur nächtigen gewollt zu haben. Der Sachschaden am Fenster wird auf 50 Euro geschätzt.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Freitag wurde ein 68-Jähriger PKW-Fahrer von zwei unbekannten Männern mit deren Auto so bedrängt, dass er schwer verunglückte. mehr
am 11.09.2017 10:24
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Hunde werden nicht ohne Grund als der beste Freund des Menschen bezeichnet. Warum das wirklich stimmt, hat Polizeihund Kasper bewiesen, der seinem Hundeführer das Leben rettete. mehr
am 16.05.2017 12:36
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung