Frau versehentlich für tot erklärt

Als die Polizei den Unfall einer 97-jährigen Frau aus Graz (Österreich) aufnahm, staunte sie nicht schlecht, denn die Dame war eigentlich bereits gestorben.

Die Frau nimmt das Ganze mittlerweile mit Humor. Vor einiger Zeit war sie gestürzt, allerdings glimpflich, dennoch endete die Situation für sie „tödlich“. Die Polizei nahm nämlich den Unfall auf und stellte fest, dass die 97-jährige Frau aus Graz eigentlich bereits tot war – zumindest im Melderegister.

Polizisten erstaunt

Nach einigen Nachforschungen konnte der Irrtum jedoch aufgeklärt werden. So war eine Frau mit selbem Vor- und Nachnamen gestorben und offenbar hatte ein Gemeindearbeiter dann versehentlich die falsche Frau im System für tot erklärt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Sechs Feuerwehrmänner sind in Nashville beurlaubt worden, nachdem sie einen Patienten fälschlicherweise für tot erklärt und den Einsatzort verlassen hatten. mehr
am 13.08.2014 11:05
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Gefährlicher Irrtum am Bahnübergang
Ein Riesenglück, so ein Polizeisprecher, hatte Montagmorgen ein Mann, dessen Auto am Krumbacher Bahnübergang Nattenhauser Straße um etwa 10.45 Uhr von einem Triebwagen der ... mehr
am 21.06.2010 10:45
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung