Gaffer behindern Rettungseinsatz eines Kindes

Molbergen | am 14.09.2015 - 10:09 Uhr | Aufrufe: 662

Am Samstag hatten Polizisten in Molbergen große Probleme mit Gaffern. Diese behinderten einen Rettungseinsatz.

Rund 100 Schaulustige haben am Samstag einen Rettungseinsatz in Molbergen im Kreis Cloppenburg behindert. Dort war ein Kind vom Dachboden des Elternhauses gestürzt. Mit im Einsatz war zwischenzeitlich auch ein Rettungshubschrauber, der auf einer angrenzenden Wiese landete.

Gaffer haben kein Verständnis

Zwei Polizisten sperrten laut NDR die Zufahrtsstraßen ab. Immer wieder kamen jedoch Anwohner und Schaulustige, die sich an dem Einsatzkräften vorbeischleichen wollten. Auf eindringliche Bitten der Polizei den Bereich zu verlassen, entgegneten die Gaffer sie „wollen nur kurz ein Foto des Hubschraubers machen“ oder sie müssen da durch, weil sie dies immer tun.

Kinder behindern Einsatz

Ebenfalls vor Ort waren circa 30-40 Kinder im Grundschulalter. Diese kamen gefährlich nah an den Rettungshubschrauber ran, die Eltern schien dies wenig zu interessieren. Ein weiterer RTW wurde ebenfalls auf der Straße zum Einsatzort durch Schaulustige behindert.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
"Beim letzten Erste-Hilfe-Kurs vor zwei Jahren war ich fit, jetzt bin ich an den Rollator gebunden. Wie kann ich so helfen?" Die 28-jährige Anja Friebel und vier Mitbewohner des Integrierten ... mehr
am 10.02.2010 09:53
von retter.tvretter.tv user logo     
Schaulustige
Rettungsassistent Alfred Brandner in großer Sorge. Sind die Sensationsgier und Schaulust mancher Menschen die Ursache dafür, dass nun auch Kinder sterben mussten? Zunehmende ... mehr
am 04.07.2011 12:21
von Alfred Brandner     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung