Genug ist genug: Polizei nimmt Notruf-Blockierer Handy ab

Bis zu zehn Mal rief ein Mann nachts den Notruf der Polizei Weimar an. Den Beamten reichte es irgendwann – sie kassierten sein Handy ein.

Der Notruf – eigentlich gedacht, um in bedrohlichen Situationen Hilfe zu alarmieren. Für einen Weimarer waren die Beamten aber nicht viel mehr als eine nächtliche Unterhaltung. Bis zu zehn Mal wählte er die 110 an einem Abend, mehrere Anzeigen waren die Folge.

Beamten haben genug

Am Mittwochabend meldete sich der 65-jährige Mann erneut, wieder und wieder. Grund für seinen Anruf: Er verlangte nach einem Arzt. Nachdem der Anrufer identifiziert werden konnte, rückten die Beamten bei ihm zu Hause an, eine erneute Anzeige war die Folge. Bereits Donnerstagnacht ging es munter weiter. Dieses Mal hatten die Polizisten genug und konfiszierten das Handy des Störenfrieds, natürlich mit anschließender Anzeigenaufnahme. 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
DJFT_Amberg_Samstag
Am kommenden Wochenende finden vom 2. bis 4. September 2011 in Weimar mehrere Veranstaltungen der Deutschen Jugendfeuerwehr statt. Neben der Delegiertenversammlung in der Weimarhalle werden die ... mehr
am 02.09.2011 19:30
von Julia Schuhwerk     
Brand vorgetäuscht und Feuerwehr als Schlüsseldienst missbraucht
Weil ein Mann sich aus seiner Wohnung in Fürth ausgesperrt hatte, rief er die Feuerwehr und gab an, dass er nicht mehr in seine Wohnung komme und vergessen habe eine Herdplatte auszuschalten. mehr
am 10.02.2012 14:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung