Hagen: Falsch abgebogen und in Baugrube gelandet

Hagen | am 03.12.2013 - 13:31 Uhr | Aufrufe: 1784

Durch Sonnenblendung erkannte die Autofahrerin die Baustelle zu spät und raste prompt in die Grube.

Hagen: Falsch abgebogen und in Baugrube gelandet Eine Hagener Autofahrerin bog am Dienstagmorgen gegen 09.00 Uhr von der Hochstraße nach rechts in die Frankfurter Straße ein und schaute prompt in die tief stehende Wintersonne. Im nächsten Augenblick gab es einen gewaltigen Schlag und sie steckte mit ihrem Mercedes in einer Baugrube.

Mit einem Kran musste das Unfallauto geborgen werden

Bauarbeiter hatten den Straßenbelag auf einer Fläche von etwa vier mal vier Metern um 30 cm ausgefräst und den Bereich mit einer Warnbake gekennzeichnet. Durch die Sonne geblendet, erkannte die Mercedes-Fahrerin die Gefahrenstelle zu spät und die Fahrt endete abrupt in der Grube. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Pkw musste mit einem Kran geborgen werden.

Quelle: Polizei Hagen

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Kleines Feuer, große Wirkung
Heute Morgen wurde die Münchner Feuerwehr in eine Wohnanlage an der Pöppelstraße gerufen. In einer Baugrube war ein 35 Jahre alter Bauarbeiter dabei mit einer Brechstange Betonplatten ... mehr
am 04.03.2010 17:48
von Karl PieterekMann     
Tragischer Unfall bei einem Baustellenbesuch in Harthausen: Ein 54-jähriger Mann ist bei der Besichtigung des Hauses einer befreundeten Familie schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ... mehr
am 05.06.2009 22:01
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung