Handgranate im Gepäck? Fluggast sorgt für Aufregung

Ein 49-jähriger Fluggast aus Bremen ist am Montag mit der Bundespolizei in Kontakt gekommen. Der Grund? Ein Feuerzeug in Form einer Handgranate im Handgepäck. Dieses hatte bei der Abfertigung seines Fluges nach Istanbul für Aufregung gesorgt.

Es stellte sich zwar heraus, dass der 10 Zentimeter große Gegenstand eine Attrappe war, die der Mann angeblich in seiner Tasche vergessen hatte, aber eine deutliche Ansprache der Bundespolizei war dennoch geboten.

Waffenähnlicher Gegenstand im Flugzeug untersagt

Das Mitführen von waffenähnlichen Gegenständen im Flugzeug ist nach dem Luftsicherheitsgesetz untersagt. So wurde das "Feuerzeug" vernichtet und dem Fluggast anschließend die Weiterreise gestattet.

Quelle und Bild: Bundespolizeiinspektion Bremen

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
Gas-Explosion in einem Keller in Bad Füssing: Eigentlich wollte der junge Mann nur ein paar Gasfeuerzeuge selbst befüllen. Doch bei der Aktion lief etwas schief – es kam zu einer ... mehr
am 11.08.2012 09:05
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Scharfe Handgranate bei Pflasterarbeiten gefunden
Eine aus dem zweiten Weltkrieg stammende Handgranate hat ein 39-jähriger Hausbesitzer aus Petershagen-Quetzen (Kreis Minden-Lübbecke) bei Pflasterarbeiten auf seinem Hof am frühen ... mehr
am 20.08.2010 04:20
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung