Harburg: Einsatzfahrzeug verursacht schweren Unfall

Am gestrigen Mittwochmorgen verursachte ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei auf der Bundesstraße 25 unter Verwendung von Martinshorn und Blaulicht einen schweren Unfall. Zwei Beamte wurden dabei leicht, ein weiterer Beteiligter Autofahrer schwer verletzt.

Die Beamten waren mit ihrem Polizeifahrzeug auf der an diesem Streckenabschnitt 3-spurigen Bundesstraße 25 von Harburg in Richtung Nördlingen unterwegs. Nachdem der 27-jährige Lenker des Dienstwagens eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne überholen wollte, zog der Polizeibeamte trotz durchgezogener Linie in der langgezogenen Rechtskurve auf die mittlere Fahrspur. Hier kollidierte er frontal, linksseitig, mit einem entgegenkommenden Opel, den ein 55-Jähriger steuerte. Dieser überholte berechtigt mit seinem Pkw auf der linken Spur mehrere vorausfahrende Kraftfahrzeuge.

Unfall fordert mehrere Verletzte

Im Nachgang wurde noch bekannt, dass zusätzlich noch ein drittes Fahrzeug bei der Kollision durch umherfliegende Teile beschädigt wurde. Dessen Fahrzeugführer hatte erst geraume Zeit nach dem Unfall einen Schaden an seinem Auto festgestellt und diesen bei der Polizei gemeldet. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 55-jährige Unfallbeteiligte schwer verletzt. Die beiden Insassen des Einsatzfahrzeuges erlitten leichtere Verletzungen. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus nach Donauwörth verbracht. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von über 20.000 Euro.

Textquelle: Polizei Donauwörth
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der erste Glatteismorgen des Jahres im Landkreis Donau-Ries hat auch den ersten schweren Verkehrsunfall mit sich gebracht, bei dem ein 33-jähriger Mann starb. Nach ersten Polizeiinformationen war der ... mehr
am 14.10.2009 07:00
von Martina PetzFrau     
Bei einer Fahrzeugüberprüfung am Montag war der 40-jährige Kriminalbeamte aus seinem Dienstwagen gestiegen, um einen verdächtigen Audi zu überprüfen. mehr
am 12.04.2010 13:48
von Melanie ErbeMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung