Junge Diebesbande überfährt beinahe Polizisten

Nur durch einen Sprung auf die Seite konnte sich ein 43jähriger Polizeibeamter des Polizeireviers Uhingen am Sonntagmorgen in Sicherheit bringen. Sonst wäre er von einem zu kontrollierenden Mercedes überfahren worden. 

Den richtigen Riecher hatte ein Polizeibeamter des Polizeireviers Uhingen. Ihm waren bei einer Geschwindigkeitskontrolle durch die Optik des Lasergerätes in der Ulmer Straße drei Personen aufgefallen, die das Gelände eines dortigen Gebrauchtwagenhändlers verließen und in einen silbernen Mercedes einstiegen. Der Beifahrer hatte augenscheinlich nach dem Wegfahren den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Das Auto sollte deshalb an der Kontrollstelle in der Nähe angehalten werden. Der Beamte an der Kontrollstelle erkannte in dem heranfahrenden Mercedes dann den Wagen, der tags zuvor in Göppingen als entwendet angezeigt worden war. Zunächst befolgte der Fahrer des Mercedes auch das Anhaltezeichen und stoppte in einiger Entfernung vor der Kontrollstelle. Plötzlich beschleunigte der Fahrer und fuhr dann unvermittelt auf den Polizeibeamten zu. Der konnte sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Zwei Streifenwagen nahmen daraufhin die Verfolgung des Flüchtigen auf.

Gestohlenes Fahrzeug prallt gegen Zaun

Die Fahrt des entwendeten Autos endete an der Einmündung zur Poststraße. Dort war der Fahrer von der Straße abgekommen und gegen einen Zaun und dann gegen einen Verteilerkasten geprallt. Die Insassen setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Alle drei konnten im Bahnhof Uhingen festgenommen werden. Es handelte sich dabei um bekannte Gesichter. Mit den beiden 14jährigen und dem inzwischen 18jährigen hatte die Polizei Uhingen schon mehrfach wegen ähnlichen Delikten zu tun. Bei der Durchsuchung des beschädigten Mercedes konnte in diesem noch zahlreiches Diebesgut und Einbruchswerkzeug entdeckt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte das Trio in wenigstens vier weitere Objekte eingebrochen.

Jugendliche Diebesbande für mehrere Delikte verantwortlich

Es handelt sich dabei um den Autohändler, bei dem sie kurz vor der Kontrolle von dem Polizeibeamten beim Einsteigen in den Mercedes beobachtet worden waren. Dort hatten sie die Eingangstüre aufgewuchtet und verschiedene Autoschlüssel entwendet. Bei Einbrüchen in die Gebäude zweier Autohändlern in Ebersbach fielen ihnen zumindest ein Autoschlüssel und geringe Mengen Bargeld aus einer Spendenkasse in die Hände. Der vierte bislang ermittelte Einbruch ereignete sich in Göppingen-Faurndau. Dort hatten die drei ein Jugendhaus aufgebrochen und eine Kleingeldkassette mit wenigen Münzen entwendet. Bei allen vier Einbrüchen und dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Wie sich bei der Anzeigenaufnahme herausstellte, gehörte der entwendete Mercedes dem Vater einer der Täter. In der Sache ermittelt nun die Verkehrspolizei in Heidenheim und die Kriminalpolizei in Göppingen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs und verschiedener Einbrüche.

Quelle: Polizei Ulm

Bild: retter.tv Symbolbil

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In Uhingen kam es am Mittwoch zu einem kuriosen Unfall. Eine 25-jährige Rollerfahrerin war wohl durch das Martinshorn eines Rettungswagens so erschrocken, dass sie stürzte. mehr
am 01.08.2014 10:44
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bei einer Fahrzeugüberprüfung am Montag war der 40-jährige Kriminalbeamte aus seinem Dienstwagen gestiegen, um einen verdächtigen Audi zu überprüfen. mehr
am 12.04.2010 13:48
von Melanie ErbeMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung