Keine Lust mehr: Frau gibt Hund bei der Polizei ab

So etwas haben die Bundespolizisten am Hauptbahnhof bisher auch noch nicht erlebt. Eine Frau war am Sonntagmorgen (30. Oktober) ihres Hundes überdrüssig geworden und gab ihn bei der Bundespolizei ab. Jetzt soll "Henry" ein besseres Zuhause bekommen.

Gegen 06:50 Uhr erschien eine 28-Jährige auf der Wache am Hauptbahnhof München und wollte ihre französische Bulldogge abgeben. Als Grund gab die offensichtlich angetrunkene Frau an, dass es für alle das Beste sei. Die Frau aus Milbertshofen machte auf die Beamten einen fahrigen und wirren Eindruck. Nach mehreren Gesprächen mit der 28-Jährigen entschieden sich die Beamten den Hund auf der Dienststelle zu belassen und nahmen die Personalien der Frau auf.

Bundespolizistin möchte Hund adoptieren

Nach Rücksprache mit dem Münchner Tierheim wird eine Kollegin den etwa dreijährigen Hund vorübergehend bei sich aufnehmen und Anfang kommender Woche beim Tierheim vorstellen. Auch eine dauerhafte Adoption durch die 23-jährige Bundespolizistin wird nicht ausgeschlossen. Das letzte Wort dazu haben aber die "Noch"-Eigentümerin und das Tierheim.

Quelle und Bild: Bundespolizei München

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Freiwillige Feuerwehr Hohnstein hat wie viele Wehren mit extremen Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Auf Facebook machten die Kameraden nun deutlich, dass ein Einsatz am 3. Januar abgegeben ... mehr
am 07.01.2017 13:47
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Bundespolizeidirektion Hannover führt am Donnerstag, 26.11.2009, eine Präventionsaktion gegen Taschendiebstahl in Niedersachsen und Bremen durch.Die Aktion findet in der Zeit von 09.00 Uhr ... mehr
am 26.11.2009 09:00
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung