Kreative und gefährliche Inneneinrichtung: Polizei hält Kleintransporter auf

Braunschweig | am 15.12.2016 - 11:54 Uhr | Aufrufe: 319

Um fast 34 Prozent war ein Kleintransporter überladen, als ihn die Polizei auf der A2 aufhielt. Dabei waren die Insassen recht kreativ, was die Innenausstattung betrifft.

Der Kleintransporter brachte mit zehn Erwachsenen, einem Kind und zusätzlicher Ladung 4,7 statt der zulässigen 3,5 Tonnen Gewicht auf die Straße. Die Gruppe kam von Hamburg und war auf dem Weg nach Rumänien, wo sie herkamen. Da die vorhandenen neun Sitzplätze nicht ausreichten, hatte der 46-jährige Fahrer kurzerhand einen Küchenstuhl zwischen Fahrer- und Beifahrersitz gestellt. Das 8-jährige Mädchen fand auf dem Schoß eines Erwachsenen Platz. Die Autobahnpolizisten untersagten die Weiterfahrt und kassierten von dem Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe 340 Euro.

Quelle Bild und Text: Polizei Braunschweig

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
So viel Verantwortungslosigkeit ist kaum zu glauben. Ein Autofahrer verursachte in der Nacht zu Sonntag einen Unfall, bei dem sein 17-jähriger Beifahrer aus dem Auto geschleudert und schwer ... mehr
am 01.03.2015 19:14
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Mit einem Hilfskonvoi nach Bulgarien- Mein Reisetagebuch Tag 7
Wahnsinn wie schnell die Zeit verstreicht. Heute beginnt nun die Heimreise. Wir verlassen unser Hotel schon sehr früh und fahren noch einmal zu dem alten Flugplatz. Dort standen in den ... mehr
am 17.08.2010 15:49
von Sarah-Yasmin FließProfilbild Sarah        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung