Lebensgefährlich unterwegs: Polizei zieht Sattelzüge aus dem Verkehr

Beamte des Verkehrsdienstes führten auf einem Parkplatz Kontrollen durch, zwei besonders gravierende Fälle mussten sie aus dem Verkehr ziehen.

7 Bilder
In einem Fall hielten die Beamten einen 50-jährigen Lkw-Fahrer aus Bulgarien an. Bei seinem Sattelzug waren die Längs,- und Querträger des Aufliegers durchgerostet, die Reifen waren zum Teil mehr als mangelhaft. Sogar das Bremssystem hatte erheblichen Druckluftverlust. Die Ladung (ein größerer Radlader) war mit nicht zugelassenen Gurten gesichert.

Notbremsung wäre schlecht ausgegangen

Im zweiten Fall hielten die Beamten den Sattelzug eines 48-Jährigen aus der Türkei an. Der Fahrer fiel zunächst wegen diverser Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht auf, das Kontrollgerät zeigte Hinweise auf Manipulation. Der Sattelzug wies noch dazu deutliche technische Mängel auf, das ABS und die Luftbälge des Aufliegers waren defekt, es fehlte ein Bremsklotz. Auch hier war die Ladungssicherung unzureichend.

Fahrer wurden angezeigt

Beide Fahrer mussten erhebliche Sicherheitsleistungen entrichten und erhalten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus dürften noch entsprechende Kosten für die Instandsetzung bzw. das Widerherstellen der Verkehrstüchtigkeit beider Fahrzeuge entstehen.


Quelle Text und Bild: Polizei Dortmund

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In Dortmund findet vom 24.-25.11. das 4. Internationale Symposium "Feurwehrtraining" statt. Ziel dieses Erfahrungsaustausches von Experten ist es, das Feuerwehrtraining künftig noch ... mehr
am 24.11.2009 10:00
von Michi FliegeFrau
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung