Lebensgefährliche Aktion: Zugführer mit Laserpointer geblendet

Fronhausen | am 10.10.2019 - 11:47 Uhr | Aufrufe: 231

Unbekannte blendeten vergangenen Montag einen Lokführer mit einem Laserpointer. Auf die Täter können erhebliche Strafen zukommen.

Die Tat von bislang Unbekannten, die buchstäblich ins Auge ging, beschäftigt nun die Bundespolizei in Kassel. Der Lokführer eines Regionalexpresses wurde mit einem Laserpointer geblendet. Der Mann blieb zum Glück unverletzt, auch kam es zu keinem Unfall. Dennoch hätte die Aktion wesentlich schwerwiegendere Folgen haben können.

Laser können erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen

Eine Attacke mit einem Laserpointer ist kein Kavaliersdelikt. Bei dem Auftreffen eines Laserstrahls auf das menschliche Auge kommt es immer zu einer verminderten Reaktionsfähigkeit sowie zu einer vorübergehenden Einschränkung des Sehvermögens. Ab einer bestimmten Laserklasse kann das menschliche Auge nicht einmal mehr durch Lidschluss geschützt werden. In allen Fällen kann es zu einer dauerhaften Schädigung der Augen kommen.

Bis zu 10 Jahre Gefängnis wären in einem solchen Fall möglich

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat in dem aktuellen Fall ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie der Gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Bei beiden Delikten sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten, im Höchstfall sogar 10 Jahre vor. Wenn durch die Tat eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht wird, handelt es sich sogar um einen Verbrechenstatbestand, bei der die Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr beträgt. Eine sofortige Nachbereichsfahndung brachte bisher keine Hinweise auf die Täter.

Quelle Text und Bild: Bundespolizeiinspektion Kassel

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Frust löst Rücktrittswelle bei der Feuerwehr aus
Auf Grund unüberbrückbarer Differenzen mit dem Bürgemeister sind im hessischen Fronhausen acht leitende Feuerwehrleute zurückgetreten. Grund für den Streit waren dringend ... mehr
am 01.09.2011 14:24
von Julia Schuhwerk     
Polizeihubschrauber im Einsatz mit Laserpointer angestrahlt
Während der Fahndung nach einem Täter der einen Laden in Esslingen überfallen hatte, wurde ein Helikopter der Polizei mehrfach von einem Laserpointer angestrahlt. mehr
am 01.02.2012 10:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung