Mit Handy in der Badewanne: 14-Jährige stirbt durch Stromschlag

USA/New Mexico | am 13.07.2017 - 08:59 Uhr | Aufrufe: 815

Am vergangenen Sonntag kam es im US-Bundesstaat New Mexico zu einem tragischen Unfall. Ein 14-jähriges Mädchen erlitt einen tödlichen Stromschlag in der Badewanne, ausgelöst durch ein Handyladekabel.

 

Wie die Washington Post berichtet, war der 14-jährige Teenager mit ihrem Handy in die Badewanne gestiegen. Als sich der Akkustand dem Ende näherte, steckte das Kind ihr Handy vermutlich an ein Handyladekabel. Als ihr das Gerät anschließend aus der Hand in die Badewanne glitt, erlitt sie einen tödlichen Stromschlag.

Mutter und Stiefvater entdecken Kind leblos

Die Eltern entdeckten die 14-Jährige schließlich leblos in der Badewanne. Für sie kam jegliche Hilfe zu spät, sie hatte durch den Stromschlag einen Herzstillstand erlitten. Die Eltern wollen nun Aufklärungsarbeit leisten, denn das Strom und Wasser nicht zusammengehören scheint für die Generation Smartphone nicht mehr selbstständig zu sein. Immer wieder kommt es zu ähnlichen Vorfällen. Zudem wollen die Angehörigen der Familie auch finanziell durch die schwere Zeit helfen und haben dafür eine Spendenkampagne gestartet, die die Beisetzung und weiter Kosten decken soll. Die Hälfte der geplanten 20.000 Dollar wurden bereits erreicht.

Bild: retter.tv Symbolbild

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Berufsfeuerwehr fährt mit Badewanne im Eiskanal
Die Feuerwehrtaucher der Berufsfeuerwehr Augsburg sind wahrscheinlich am 2.12.2010 bei Galileo in Pro7 zu sehen. Von Galileo kam die Anfrage, ob man sich mit einer Gussbadewanne den Eiskanal runter ... mehr
am 19.11.2010 09:43
von Friedhelm BechtelMann     
Im amerikanischen New Mexico hat ein sogenanntes „Smart-Home“-Gerät wie „Alexa“ oder „Google Home“ möglicherweise ein Leben gerettet: Als die ... mehr
am 12.07.2017 13:14
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung