Mit dem Handy gefilmt: Gaffer lassen Mann in Auto verbrennen

Ginsheim-Gustavsburg | am 27.07.2016 - 09:57 Uhr | Aufrufe: 1226

Bereits Anfang des Monats kam es auf der A 60 zu einem schlimmen Unfall. Dabei verbrannte ein Mann in seinem Auto. Während zwei Ersthelfer versuchten den Eingeklemmten zu retten, sollen zwei weitere Männer die Rettungsversuche gefilmt und nicht geholfen haben. Nun sucht die Polizei die betreffenden Personen.

Am 8. Juli 2016 ereignete sich gegen 14.50 Uhr auf der A 60, in Höhe der Anschlussstelle Ginsheim-Gustavsburg, ein schwerer Verkehrsunfall. Infolge dessen wurde ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle. Der Mann verbrannte in seinem Fahrzeug. Während zwei Ersthelfer vergeblich versuchten den Eingeklemmten zu befreien, sollen die beiden unbekannten Männer mit ihren Mobiltelefonen die Rettungsversuche der Helfer gefilmt haben, anstatt sich an der Rettung zu beteiligen.

Polizei prüft unterlassene Hilfeleistung

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung aufgenommen und prüft derzeit in diesem Zusammenhang, ob eine Befreiung des eingeklemmten Fahrers mit weiteren Ersthelfern möglich gewesen wäre. Hinweise werden erbeten an die Polizeiautobahnstation Südhessen unter der Telefonnummer 06151/87560.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Durch die Unterzeichnung eines öffentlich-rechtlichen Vertrages am Donnerstag wurde die Kooperation der Wehren Rüsselsheim und Ginsheim-Gustavsburg zunächst bis Ende 2016 beschlossen. ... mehr
am 21.09.2014 14:58
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Opfer eines tragischen Unfalls wurde am Sonntagabend eine 38-jährige Frau aus dem Landkreis Günzburg. Sie war gegen 20 Uhr auf der Staatsstraße 2023 zwischen Ettenbeuren und Ichenhausen gegen drei ... mehr
am 29.06.2009 08:00
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung