Nach SEK-Affäre: Sonderermittler stellt keine Missstände fest

Nach der Affäre um die Kölner SEK-Einheit (retter.tv berichtete) hat der eingesetzte Sonderermittler seine Untersuchungen abgeschlossen. Er konnte keine gravierenden Missstände in der Einheit feststellen.

Wie der Focus berichtet, hat der eingesetzte Sonderermittler, der die Vorgänge um die in die Schlagzeilen geratene Sondereinheit der Kölner Polizei aufklären sollte, seine Untersuchungen abgeschlossen. Und zwar mit einem überraschenden Ergebnis: Er hat offenbar keine gravierenden Missstände in der Einheit feststellen können.

Ermittlungen ergeben positives Bild

Die Einheit war aufgelöst worden, weil angeblich menschenunwürdige Aufnahmerituale stattgefunden hätten. Der Bericht des Sonderermittlers zeichnet jedoch im Gegensatz dazu ein äußerst positives Bild von der Spezialeinheit. Die verwerflichen und an Mobbing grenzenden Rituale sind laut Ansicht der Staatsanwaltschaft jedoch nicht mehr als blödsinnige Männerspiele.

Aussagen zurückgezogen

Vor allem der Kollege, der die angeblich unzumutbaren Zustände anprangerte, fiel laut Focus in der Vergangenheit selbst immer wieder unangenehm auf. Mittlerweile hat er seine drastischen Aussagen auch wieder zurückgenommen. Trotzdem wurde die SEK-Einheit aufgelöst. Daraufhin zerlegten die Elite-Beamten ihren Gemeinschaftsraum mit einer Kettensäge (retter.tv berichtete).

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
Wegen kritischer Kommentare auf Facebook und Klicken des „Gefällt-mir“-Buttons wurden mehrere Feuerwehrmänner in Düsseldorf zunächst vom Dienst suspendiert. Die ... mehr
am 06.04.2013 12:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Fit in Faiplay_Augsburg
Eishockey gilt als schnellster Mannschaftssport der Welt, in der Bundesliga ganz vorne mit dabei ist das Team der Augsburger Panther. Auch bei der Aktion 'Mensch, wir brauchen dich!', die die ... mehr
am 18.11.2009 09:27
von retter.tvretter.tv user logo        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung