Nach dem Besuch auf dem Polizeirevier gleich die nächste Straftat: Wütende Französin zeigt sich unbelehrbar

Eine Frau beging vergangenen Dienstag mehrere Straftaten und ließ sich auch durch eine Anzeige nicht belehren. Besonders dreist wollte sie den Polizisten schließlich davonfahren.

Die 36-jährige Französin beging am Dienstagnachmittag zunächst in verschiedenen Einkaufsmärkten Diebstähle. Sie war mit ihrem 2-jährigen Kind unterwegs war und hatte sowohl aus den Auslagen des Drogeriemarktes, als auch später der Schuh- und Bekleidungsmärkte Waren im Gesamtwert von knapp 95.- Euro entnommen. Sie war dabei von Zeugen beobachtet worden, die sie ansprachen und schließlich die Marktleitung in Kenntnis setzten.

Lügen und Beleidigungen

Bei Eintreffen der Polizei befand sich die Frau zunächst nicht mehr vor Ort, konnte aber in unmittelbarer Nähe festgenommen werden. Die Diebstähle räumte sie ein. Die weitere Personalienfeststellung gestaltete sich schwierig, da die Frau zunächst falsche Angaben machte und auch angab, keine Ausweispapiere mit sich zu führen. Im weiteren Verlauf wurde sie immer aggressiver und fing schließlich an, die eingesetzten Polizeibeamten zu beschimpfen und zu beleidigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv und lag über einem Promille.

Französischer Beamter muss helfen

Die Frau wurde aufgrund der Umstände mit ihrem Kind zum Polizeirevier gebracht, dort konnte mit Unterstützung eines französischen Beamten die Identität festgestellt werden. Ein nochmals durchgeführter Atemalkoholtest lag nun knapp über dem verfolgbaren Grenzwert von 0,5 Promille. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt.

Zusätzlich zu Alkohol: THC und Kokain

Nachdem sie entlassen worden war, überprüfte eine Streifenbesatzung sicherheitshalber später das bei den Märkten abgestellte Fahrzeug und siehe da: Die Frau machte Anstalten mit ihrem Fahrzeug weg zu fahren. Noch vor Verlassen des Parkplatzes wurde sie angehalten und anschließend zur Dienststelle gebracht, wo ein neuerlicher Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser lag nun zwar knapp unter dem verfolgbaren Grenzwert, allerdings zeigte ein durchgeführter Drogenvortest ein positives Ergebnis bzgl. der Wirkstoffe von THC und Kokain.

Im Taxi schließlich nach Hause

Eine Blutprobe wurde veranlasst und die Frau im Anschluss mit einem Taxi nach Hause entlassen. Die unbelehrbare, tobende und beleidigende Diebin wird nach Abschluss der Ermittlungen wegen der verschiedenen verwirklichten Straftatbestände angezeigt.

 

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei einem spektakulären Verkehrsunfall Am Donnerstag kam es zu einem aufsehenerregenden Verkehrsunfall in Lörrach, als eine 83-jährige Fahrerin bei der Ausfahrt aus einem Parkhaus eine ... mehr
am 05.05.2017 12:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung