Niedersachsen: Bald höhere Strafen für Raser und Rettungsgassenverweigerer?

Niedersachsen | am 14.06.2016 - 12:34 Uhr | Aufrufe: 852

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) fordert härtere Strafen gegen Raser: wer 20 oder 30 km/h zu schnell fahre, soll Strafen im Bereich von 1000 Euro zahlen. Höhere Bußgelder erwartet offenbar auch, wer bei Unfällen keine Rettungsgasse bildet. Am Mittwoch will Pistorius seine Vorschläge auf der Innenminister-Konferenz einbringen.

A92 Autobahn SymbolfotoWie die Süddeutsche berichtete, geht es dem Minister dabei hauptsächlich um Fahrer, die das Tempolimit enorm überschreiten, denn zu schnelles Fahren gefährdet Menschenleben.

Höhere Bußgelder bei Nicht-Bilden von Rettungsgasse

Ebenso sollen höhere Bußgelder gezahlt werden, wer bei Unfällen auf der Autobahn keine Rettungsgasse bilde oder Mindestabstände nicht einhalte. Wie die Süddeutsche weiterhin berichtete, verwies der Minister dabei auf andere europäische Länder, die bereits höhere Bußgelder verlangen, so etwa die Niederlande oder Frankreich.

Staffelung der Bußgelder nach Einkommen

Eine Staffelung der Bußgelder nach Einkommen wäre dabei ebenfalls denkbar, damit Geringverdiener nicht zunehmend belastet würden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Lebensmüder Kradfahrer mit 176 Stundenkilometern in 70er-Zone
Mit "nur" 600 Euro, vier Punkten und einem dreimonatigen Fahrverbot wird ein 49-jähriger Kradfahrer aus dem Kreisgebiet seine unverantwortliche Raserei bezahlen müssen. mehr
am 15.04.2010 18:45
von Michael FliegeMann     
Polizei sucht Nachwuchs
Sie interessieren sich für den Beruf eines Polizeibeamten oder einer Polizeibeamtin und möchten sich näher darüber informieren? Dann sind Sie bei Helmut Meyer von der Verdener Polizei genau ... mehr
am 01.12.2009 16:41
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung